Rarität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rarität · Nominativ Plural: Raritäten
Aussprache
WorttrennungRa-ri-tät
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Rarität‹ als Erstglied: ↗Raritätenhändler · ↗Raritätenkabinett · ↗Raritätenkammer · ↗Raritätensammler · ↗Raritätensammlung
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Seltenheit
Beispiele:
einige Raubtiere im Berliner Tierpark gehören zu den interessanten Raritäten ihrer Gattung
saubere Gewässer sind heute fast eine Rarität geworden
er gehöre mit seinen Fähigkeiten einer aussterbenden Rasse von Handwerkern an, er sei einfach eine Rarität [BöllDienstfahrt53]
2.
wertvoller Gegenstand, Kostbarkeit, Sammlerstück
Beispiele:
dieses Museum beherbergt eine Reihe antiker, archäologischer, bibliophiler Raritäten
die Bibliothek hat einen Katalog ihrer Raritäten veröffentlicht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

rar · Rarität
rar Adj. ‘selten, schwer erhältlich’ und daher ‘begehrt, kostbar’, vereinzelt im 15. Jh., dann Anfang des 17. Jhs. entlehnt aus gleichbed. mfrz. frz. rare, das auf lat. rārus ‘locker, nicht dicht, vereinzelt, zerstreut, selten, vortrefflich’ beruht. Dazu die Wendung sich rar machen ‘sich selten sehen, blicken lassen, zurückgezogen leben’ (Anfang 18. Jh.), wohl nach gleichbed. frz. se faire rare. Rarität f. ‘Seltenheit, wertvoller Gegenstand, Kostbarkeit, Sammlerstück’ (Anfang 17. Jh.), auch mit der Vorstellung des Sonderbaren im Sinne von ‘Seltsamkeit, Merkwürdigkeit, Kuriosität, Sehenswürdigkeit’, aus gleichbed. mfrz. frz. rarité (heute rareté) unter Anlehnung an lat. rāritās (Genitiv rāritātis) ‘Weiträumigkeit, Weite, geringe Anzahl, Seltenheit’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Besonderheit · ↗Kuriosum · Rarität · ↗Seltenheit · ↗Singularität  ●  (ein) weißer Rabe  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antiquität Barockzeit Erstausgabe Klaviermusik Kostbarkeit Kuriosität Novität Unikat absolut antiquarisch architektonisch aufstöbern ausgesprochen automobil bauhistorisch bestaunen bibliophil botanisch cineastisch echt gesucht kammermusikalisch kostbar kunsthistorisch maritim numismatisch philatelistisch rollend versteigern zoologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rarität‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu sollte das Angebot auch in der Lage sein, denn hier wird Qualität geboten, besondere Raritäten eingeschlossen.
Die Welt, 10.05.2003
Bekommt man heute den Ritt auf einer solchen Rarität angeboten, sollte man nicht ablehnen.
Der Tagesspiegel, 23.11.2000
Wenn man an einen seltsamen Fall gerät, dauert es gewöhnlich nicht lange, und es taucht wieder eine solche Rarität auf.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 87
Aber noch im vierzehnten Jahrhundert ist er selbst bei gehobenen Ständen eine Rarität.
Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 115
Wie Du schreibst, hast Du für mich einige Raritäten beisammen, die Du mir schicken willst.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 13.06.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Rarität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rarität>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rarissimum
rarefizieren
Rarefikation
rar
Rapuse
Raritätenhändler
Raritätenkabinett
Raritätenkammer
Raritätenkasten
Raritätensammler