Rassenmerkmal

GrammatikSubstantiv
WorttrennungRas-sen-merk-mal
eWDG, 1974

Bedeutung

Merkmal der Zugehörigkeit zu einer Rasse, Menschenrasse

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei kommt es auf Aussehen, Größe, Rassenmerkmale und derlei Dinge an.
Süddeutsche Zeitung, 22.01.2004
Wird man in weiteren 25 Jahren menschliche Rassenmerkmale verwischen, Erbkrankheiten auslöschen, hervorragende Anlagen fördern können?
Die Zeit, 01.08.1957, Nr. 31
Eine direkte oder indirekte Einschränkung der Rechte sowie Bevorzugung nach nationalen und Rassenmerkmalen sind unzulässig.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1991]
Ursprünglich hatte man darunter die Äthiopier verstanden, eine Bevölkerung, in der sich afrikanische und arabische Rassenmerkmale vermischt und stabilisiert hatten.
Jahn, Janheinz: Afrika. Der neue Partner in der Weltgeschichte. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 34015
Als keimbewirkte Rassenmerkmale gelten die Form und Farbe der Haare und Augen, die Gesichtsform und Hautfarbe, der Wuchs und Schädelindex.
Heller, Hermann: Staatslehre, Leiden: Sijthoff 1934, S. 141
Zitationshilfe
„Rassenmerkmal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rassenmerkmal>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rassenlehre
Rassenkundler
Rassenkunde
Rassenkreuzung
Rassenkreis
Rassenmischung
Rassenpolitik
rassenpolitisch
Rassenproblem
Rassenreinzucht