Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Raststätte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Raststätte · Nominativ Plural: Raststätten
Aussprache 
Worttrennung Rast-stät-te
Wortzerlegung Rast1 Stätte
Wortbildung  mit ›Raststätte‹ als Letztglied: Autobahnraststätte
eWDG

Bedeutung

an verkehrsreicher Straße, an einem vielbesuchten Ort gelegene Gaststätte
Beispiele:
eine Raststätte an der Autobahn, Fernverkehrsstraße
die Raststätte am See, im Park erhält eine neue Terrasse

Thesaurus

Synonymgruppe
Rasthaus · Rastplatz · Raststation · Raststätte
Automobil, Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Autohof · Rasthof · Raststätte
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Raststätte‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Raststätte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Raststätte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während ich seinen Wagen wienere, zieht er drinnen in der Raststätte seinen neuen Auftrag an Land. [Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 233]
Und sie hatten alle Ursache dazu; denn an der Raststätte sah es geradezu unglaublich aus. [Schütte, Carl: Willst du erfahren was sich ziemt? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1934], S. 6753]
Bei den Preisen bekamen viele Raststätten ein Minus, besonders die Schweizer schnitten hier schlecht ab. [Die Zeit, 21.06.2012 (online)]
Auch die für alle Raststätten geltende durchgehende Öffnungszeit rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr hat der Bund vorgeschrieben. [Die Zeit, 21.07.1989, Nr. 30]
Weiter oben sahen wir zahlreiche Lichter, zuviele für eine Raststätte. [Die Zeit, 12.11.1982, Nr. 46]
Zitationshilfe
„Raststätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rastst%C3%A4tte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rastral
Rastplatz
Rastpause
Rastort
Rastlosigkeit
Rasttag
Rasul Allah
Rasur
Rat
Rat suchend