Ratenkauf

GrammatikSubstantiv
WorttrennungRa-ten-kauf
WortzerlegungRateKauf
eWDG, 1974

Bedeutung

Kauf auf Raten
Beispiel:
einen Ratenkauf abschließen

Thesaurus

Synonymgruppe
Kauf auf Raten · Ratenkauf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Zins

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ratenkauf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darauf kommen noch mal die üblichen Zinsen für einen Ratenkauf.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.1998
Ratenkauf und Sparen, so möchte man meinen, haben nichts gemeinsam.
Die Zeit, 25.05.1962, Nr. 21
Noch deutlicher hat sich die Einstellung zu Krediten und Ratenkäufen geändert.
Die Welt, 08.09.2000
In der verbraucherpolitischen Diskussion wird nicht selten gefordert, ein entsprechendes Rücktrittsrecht auch für Ratenkäufe, die beim stationären Handel getätigt werden, vorzusehen.
Dichtl, Erwin: Grundzüge der Binnenhandelspolitik, Stuttgart u. a.: Fischer 1979, S. 95
Zudem sollen die Verbraucher mehr Informationen über die Vertragsbedingungen wie Überziehungszinsen beim Girokonto oder die Rückzahlungsmodalitäten bei einem Ratenkauf erhalten.
Der Tagesspiegel, 05.11.2004
Zitationshilfe
„Ratenkauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ratenkauf>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ratengeschäft
Rateneinkauf
Ratendarlehen
Ratenbetrag
raten
Ratenkredit
Ratensparvertrag
Ratenwechsel
ratenweise
Ratenzahlung