Ratsprotokoll, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ratsprotokolls · Nominativ Plural: Ratsprotokolle
Aussprache
WorttrennungRats-pro-to-koll

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der ZEIT liegen interne Ratsprotokolle der deutschen Verhandlungsseite aus den Monaten vor dem Showdown vor.
Die Zeit, 16.09.2013, Nr. 37
Der erste urkundliche Nachweis ihrer Tätigkeit, ein Ratsprotokoll, stammt aus dem Jahre 1666.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Der Ratsschreiber, der das notierte, könnte das als einen Namen mißverstanden und ihn später so in das Ratsprotokoll eingetragen haben.
Die Welt, 25.07.2005
Die Durchsicht der Ratsprotokolle förderte außerdem interessantes, sittengeschichtliches und volkskundliches Material zutage.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 477
Der ständige Kampf der Musiker um materielles Recht zieht sich wie ein roter Faden durch die Personalakten, Rechnungsregister und Ratsprotokolle.
Walter, Horst: Lüneburg. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1979], S. 33886
Zitationshilfe
„Ratsprotokoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ratsprotokoll>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ratspräsidentschaft
Ratspräsident
Ratsordnung
Ratsmitglied
Ratsmehrheit
Ratssaal
Ratsschreiber
Ratsschule
Ratssitzung
Ratsstube