Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Raubdelikt, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Raubdelikt(e)s · Nominativ Plural: Raubdelikte
Worttrennung Raub-de-likt
Wortzerlegung rauben Delikt

Typische Verbindungen zu ›Raubdelikt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Raubdelikt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Raubdelikt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Positiv ist auch die Entwicklung bei den Raubdelikten, deren Zahl sich von 14 auf 5 deutlich reduzierte. [Süddeutsche Zeitung, 04.10.2002]
Raubdelikte sind um fünf auf 33 Fälle angestiegen, 16 Fälle wurden aufgeklärt, 30 beteiligte Täter festgenommen. [Süddeutsche Zeitung, 09.07.2001]
Für die Polizei handelt es sich daher um ein Raubdelikt. [Süddeutsche Zeitung, 12.07.2004]
Raubdelikte rangierten mit 1200 Fällen auf Platz zwei der Gewaltstatistik. [Süddeutsche Zeitung, 10.02.1994]
Er verweist auf die gestiegene Anzahl von Raubdelikten von Jugendlichen. [Die Welt, 08.11.2004]
Zitationshilfe
„Raubdelikt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Raubdelikt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Raubbeutler
Raubbegierde
Raubbau
Raubauz
Raubanfall
Raubdruck
Raubein
Raubewurf
Raubfisch
Raubfliege