Raubdruck, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Raubdruck(e)s · Nominativ Plural: Raubdrucke
WorttrennungRaub-druck
WortzerlegungraubenDruck2
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

ohne Genehmigung des Urhebers oder Verlags reproduziertes und vertriebenes (Druck)‍werk
Beispiele:
Der Hamburger Historiker Axel Schildt erinnerte sich an den roten Raubdruck von Georg Lukács’ »Geschichte und Klassenbewusstsein«, das er neben vielem anderem mit siebzehn und selbstverständlich enthistorisiert gelesen habe. [Süddeutsche Zeitung, 02.05.2018]
Auch das Lesen eines Raubdrucks, eines illegal kopierten Buches, ist nicht verboten. [Das Netz, 15.08.2016, aufgerufen am 14.09.2018]
Es gibt […] Plakate, die bis heute – als autorisierte Nachdrucke oder als Raubdrucke – bis zu elf Auflagen erreichen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31.08.2002]
Die Entwicklung der neuen Medien führt zum Mißbrauch unserer Rechte. Was nach der Erfindung des Buchdrucks Raubdrucke zur Folge hatte, wiederholt sich heutzutage auf vielfältige Weise. [Die Zeit, 17.08.2000 (online)]
allgemeiner Seit […] Ende Februar hat Hertha sechs Strafanzeigen gegen Händler gestellt, die Raubdrucke feilgeboten hatten. […] Die Rechte für Logo, Schriftzug und Farbe hat sich der Verein sichern lassen. Deshalb darf nur er Lizenzen für die Herstellung vergeben. [Berliner Zeitung, 10.06.1997]
So gut wie völlig verschwunden ist ein weiteres Charakteristikum des oppositionellen Buchmarktes nach 1968: die Raubdrucke bzw. »proletarischen Reprints«, die sich als Protest gegen die kapitalistische Monopolverwertung geistigen Kollektiveigentums verstanden […]. [Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000, S. 8548. Zitiert nach: Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels, München: C.H. Beck 1991.]
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Raubdrucke von Büchern
als Aktivsubjekt: ein Raubdruck kursiert [an einem bestimmten Ort]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schrift herausbringen kursieren verbreiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Raubdruck‹.

Zitationshilfe
„Raubdruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Raubdruck>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Raubdelikt
Raubbeutler
raubbegierig
Raubbegierde
Raubbau
Raubein
raubeinig
rauben
Räuber
Räuberaufzug