Raubkopie

Worttrennung Raub-ko-pie
Wortzerlegung raubenKopie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

widerrechtliche Reproduktion eines Films, eines Videos oder eines anderen urheberrechtlich geschützten Daten- oder Tonträgers

Thesaurus

Synonymgruppe
Raubkopie · ↗Schwarzkopie
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Raubkopie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Raubkopie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Raubkopie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur handelt es sich bei diesen Aufnahmen häufig um billige Raubkopien mit erheblichen technischen Mängeln.
Die Zeit, 03.09.2006, Nr. 30
Legal war das Anbieten von Raubkopien ja bislang auch nicht.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.2003
Gleichzeitig ist es aber völlig problemlos möglich, kostenlose Raubkopien zu bekommen.
C't, 2000, Nr. 9
Es gibt bei weitem nicht nur das Problem illegal aus dem Netz gezogener Filme und illegal gebrannter Raubkopien.
Die Welt, 02.06.2005
Programme gibt es als Raubkopie mit Handbuch für 20 Dollar im Chinesen-Viertel von Singapur.
Der Spiegel, 13.07.1987
Zitationshilfe
„Raubkopie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Raubkopie>, abgerufen am 01.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Raubkatze
Raubkäfer
Raubgut
Raubgold
raubgierig
raubkopieren
Raubkopierer
Raubkrieg
Raubkunst
Raublattgewächs