Raubkopierer

WorttrennungRaub-ko-pie-rer
WortzerlegungraubenKopierer
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der Raubkopien anfertigt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angst Internet Jagd Kampagne Kampf Klage Produktpirat Schlag Schutz Verbrecher Verfolgung abschrecken illegal jugendlich professionell schützen vorgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Raubkopierer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Besonders beim Start seien Filme wie dieser für Raubkopierer besonders interessant.
Die Zeit, 03.08.2009, Nr. 31
Und drittens machten den Verlagen die digitalen Raubkopierer das Leben schwer.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.2004
Zumindest haben die geschädigten Unternehmen vorerst kaum eine rechtliche Handhabe mehr, gegen die Raubkopierer vorzugehen.
Die Welt, 16.12.2005
Und den professionellen Raubkopierern sollen die Regional-Codes das Handwerk erschweren.
C't, 1998, Nr. 13
Die Software-Hersteller versuchen unterdessen, sich mit raffinierten technischen Tricks gegen Raubkopierer zu schützen.
Der Spiegel, 07.05.1984
Zitationshilfe
„Raubkopierer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Raubkopierer>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
raubkopieren
Raubkopie
Raubkatze
Raubkäfer
Raubgut
Raubkrieg
Raublattgewächs
Raublust
Raubmilbe
Raubmord