Raubopfer, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Raubopfers · Nominativ Plural: Raubopfer
Worttrennung Raub-op-fer
Wortzerlegung Raub Opfer

Verwendungsbeispiele für ›Raubopfer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erschwerend fallen vor allem "die äußerst unangenehmen Folgern für das Raubopfer" ins Gewicht. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.1998]
Ärzte im AK Barmbek kämpften die ganze Nacht um das Leben des Raubopfers. [Bild, 10.11.2000]
So hätte eine Funkstreife kürzlich ein Raubopfer an einer Tankstelle allein zurückgelassen. [Die Welt, 06.06.2005]
Seit dem Fall der Mauer hat sich die Zahl tatverdächtiger junger Räuber verdoppelt, die Zahl jugendlicher Raubopfer sogar verdreifacht. [Die Zeit, 08.04.1998, Nr. 16]
So hat sich seit dem Fall der Mauer die Zahl der tatverdächtigen jungen Räuber verdoppelt, die Zahl jugendlicher Raubopfer hingegen verdreifacht. [Die Zeit, 21.03.1997, Nr. 13]
Zitationshilfe
„Raubopfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Raubopfer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Raubmöwe
Raubmörder
Raubmord
Raubmilbe
Raublust
Raubritter
Raubritterburg
Raubrittertum
Raubschütze
Raubtaler