Rauchutensil, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Rauchutensils · Nominativ Plural: Rauchutensilien
Aussprache  [ˈʀaʊ̯χʔutɛnˌziːl]
Worttrennung Rauch-uten-sil
Wortzerlegung  rauchen Utensil
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

zum Rauchen benötigte Rauchware² bzw. Gerätschaft
Beispiele:
[Sie] […] investieren in ein Zigaretten‑ oder Zigarrenetui aus gegerbtem Kalbsleder, in dem Rauchutensilien wie Zigarrenschneider und Streichhölzer untergebracht werden. [Süddeutsche Zeitung, 16.12.2006]
Dort stellte sich der Autor das Rauchutensil der Zukunft vor: »einen Inhalator oder eine nicht brennbare Zigarette …, die eine abgemessene Portion Nikotindampf spendet«. [Die Welt, 29.11.2014]
Chef des ganz in Blau gehaltenen Raucherzimmers mit der angrenzenden Bar war Barmann Max S[…]: Er war es, der die persönlichen Rauchutensilien der Gäste verwaltete, er gab ihnen Feuer und kontrollierte die Tür, damit niemand mit brennender Zigarette aus dem Raum spazierte. [Der Spiegel, 03.05.2012 (online)]
In diesem Jahr rauchten die beiden am selben Ort eine Friedenspfeife, die anschließend versteigert werden sollte; kaufen wollte das Rauchutensil jedoch niemand. [Der Tagesspiegel, 14.08.2000]
Hat man keine weiteren Räume nebenan, wird [sic!] zunächst alles Geschirr und die Gläser abgedeckt und dann erst der Tisch mit Rauchutensilien, Mokkatassen und Likörgläsern gerichtet. [Meißner, Hans-Otto: Man benimmt sich wieder. Giessen: Brühl 1950, S. 115]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Rauchutensil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rauchutensil>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rauchtopas
Rauchtisch
Rauchtee
Rauchtabak
Rauchspeck
Rauchverbot
Rauchvergiftung
rauchverhüllt
Rauchverzehrer
Rauchvorhang