Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Raumeinheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Raumeinheit · Nominativ Plural: Raumeinheiten
Worttrennung Raum-ein-heit

Verwendungsbeispiele für ›Raumeinheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bekanntlich bedienen wir uns auch zum Messen der Zeit der Raumeinheiten. [Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 31706]
Der Fokus der Beiträge verengt sich mithin sukzessive auf kleinere Raumeinheiten. [Süddeutsche Zeitung, 27.12.2001]
Denn in der normierten Version mit Raumeinheiten verwenden sie nur Mitglieder des AMÖ‑Verbands. [Süddeutsche Zeitung, 17.05.1996]
Auch dies bricht die Richtungsbestimmtheit des basilikalen Wegbaus und seine Raumeinheit. [Lehmann, A.: Kirchenbau. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 25561]
Im Flur zwischen den Raumeinheiten befinden sich Stehtische und Barhocker sowie eine vollausgestattete Küche. [C't, 2000, Nr. 4]
Zitationshilfe
„Raumeinheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Raumeinheit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Raumdiagonale
Raumdeckung
Raumbild
Raumbezug
Raumbeständigkeit
Raumentfeuchter
Raumentwicklung
Raumerfahrung
Raumersparnis
Raumfahrer