Raumgestaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRaum-ge-stal-tung
WortzerlegungRaumGestaltung
eWDG, 1974

Bedeutung

Innenausstattung eines Raumes
Beispiele:
ein Entwurfsbüro für Raumgestaltung
eine gute Raumgestaltung

Thesaurus

Synonymgruppe
Innenraumgestaltung · Raumgestaltung

Typische Verbindungen zu ›Raumgestaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Architektur Entwerfen Fachmesse Farbe Farbtechnik Innendekoration Lehrstuhl Malerei Sakralbau flexibel großzügig komplett künstlerisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Raumgestaltung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Raumgestaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der Raumgestaltung war sich das Paar sofort über eine offene Bauweise einig.
Bild, 24.09.2003
Das letzte Wort über die Raumgestaltung liegt jedoch bei den Käufern, die alle Wände selbst festlegen können.
Die Welt, 04.05.2001
Auch eine gewisse gefühlsbetonte Unendlichkeitswirkung spricht sich in weiter formloser Raumgestaltung aus.
Welt und Wissen, 1927, Nr. 2, Bd. 16
Die Raumgestaltung hat ebenfalls Einfluß darauf und vielleicht sogar die Kleidung.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 18981
Für internationale Aufmerksamkeit sorgten komplette Raumgestaltungen auf anderen entsprechenden Ausstellungen.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 21066
Zitationshilfe
„Raumgestaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Raumgestaltung>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Raumgestalter
Räumgerät
Raumgeometrie
Raumgehalt
Raumgefühl
Raumgewinn
Raumgitter
Raumgleiter
raumgreifend
Raumgrund