Raumillusion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungRaum-il-lu-si-on (computergeneriert)
WortzerlegungRaumIllusion

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hinter der regenbogenfarbenen Raumillusion steckt aber nur eine hauchdünne Spezialfolie.
Süddeutsche Zeitung, 26.05.1999
Verstärkt dringen Landschaftselemente und Züge einer Raumillusion in die Darstellung ein.
o. A.: Lexikon der Kunst - W. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31337
Hängt es an der vierten Wand, bezeichnet es die Grenze zwischen erfahrbarem Raum und Raumillusion, zerstört es diese?
Die Zeit, 26.08.1977, Nr. 35
Denn hier wird eine neue Raumillusion geschaffen durch die Deckenmalerei.
Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 236
Die M. der Frührenaissance stand in wachsendem Maße unter der Spannung zwischen Raumillusion und Fläche.
Lehmann, A.: Malerei und Plastik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 5771
Zitationshilfe
„Raumillusion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Raumillusion>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
räumig
raumhoch
raumhaft
Raumgrund
raumgreifend
Rauminhalt
Rauminstallation
Raumkabine
Raumkapsel
Raumklang