Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Raumklima, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Raum-kli-ma
Wortzerlegung Raum Klima
eWDG

Bedeutung

Klima in einem Raum
Beispiel:
ein behagliches Raumklima in Büroräumen

Typische Verbindungen zu ›Raumklima‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Raumklima‹.

Verwendungsbeispiele für ›Raumklima‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Pott kostet zwar über 40 Euro, aber es wird »gesundes Raumklima« versprochen. [Die Zeit, 30.08.2010, Nr. 35]
Wichtigstes Instrument für wissenschaftlich fundierte Analysen des Raumklimas ist die künstliche Haut. [Süddeutsche Zeitung, 08.06.1995]
Die Bilder müssten zur Ruhe kommen und auch das Raumklima wieder reguliert werden. [Die Welt, 23.02.2004]
Oft reichte schon das schlechte Raumklima, die verbrauchte Luft, zum kräftigen Gähnen. [Die Welt, 15.02.2000]
Zudem hält das Material Lärm draußen und reguliert das Raumklima. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.2004]
Zitationshilfe
„Raumklima“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Raumklima>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Raumklang
Raumkapsel
Raumkabine
Rauminstallation
Rauminhalt
Raumkultur
Raumkunst
Raumkurve
Raumlabor
Raumladung