Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Raumlicht

Grammatik Substantiv
Worttrennung Raum-licht

Verwendungsbeispiele für ›Raumlicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dank einer sehr guten Antireflex‑Behandlung stört direktes Raumlicht weniger als bei vielen anderen Displays. [C’t, 1998, Nr. 11]
Am Abend dringt das Raumlicht durch die Läufer‑Fenster nach außen. [Süddeutsche Zeitung, 14.12.1999]
Eine wichtige Erkenntnis war die erhebliche Bedeutung der Interaktion zwischen dem Raumlicht und dem vom Bildschirm ausgehenden Licht auf Auge und Psyche. [Süddeutsche Zeitung, 22.04.1999]
So knipst Metz unter dem Funkturm einen Fernseher an, über dessen Fernbedienung man das Raumlicht regeln kann. [Die Welt, 25.08.1999]
Doch der gelegentliche Aufwand lohnt sich – »Project X« hat einen breiten Streuwinkel und gibt ein sehr schönes Raumlicht. [Der Tagesspiegel, 29.11.2001]
Zitationshilfe
„Raumlicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Raumlicht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Raumleuchte
Raumlehre
Raumladung
Raumlabor
Raumkurve
Raumlosigkeit
Raumluft
Raumlufttemperatur
Raummangel
Raummaß