Raumzeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRaum-zeit (computergeneriert)
WortzerlegungRaumZeit
Wortbildung mit ›Raumzeit‹ als Erstglied: ↗raumzeitlich
eWDG, 1974

Bedeutung

Physik vierdimensionale, für die Welt der Relativitätstheorie geltende Einheit, die aus den drei räumlichen Koordinaten und der Zeitkoordinate gebildet wird

Thesaurus

Physik
Synonymgruppe
Raum-Zeit-Kontinuum · Raumzeit
Oberbegriffe
  • Kontinuierlichkeit · ↗Kontinuum · etwas lückenlos Zusammenhängendes

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eigenschaft Kräuselung Krümmung gekrümmt krümmen verbiegen vierdimensional

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Raumzeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Verschwinden eines Schwarzen Lochs kann jedoch korrekt nur in einer Theorie studiert werden, in der auch die Raumzeit quantentheoretisch beschrieben wird.
Süddeutsche Zeitung, 04.01.1996
Die Verdrillung der Raumzeit durch unsere Erde ist nur klein.
Der Tagesspiegel, 21.10.2004
Was hat etwa die Raumzeit mit einem Pferdesattel zu tun?
Die Zeit, 15.09.1999, Nr. 37
Die Raumzeit muss man sich wie kochendes Wasser vorstellen - das Kochen ist übrigens ein Quantenphänomen.
Die Welt, 07.12.2000
Kein Loch reißt im Gewebe der Raumzeit auf, keine Supernova explodiert im Vorgarten.
o. A.: Höchste Energien aus dem All. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Zitationshilfe
„Raumzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Raumzeit>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Raumzahl
Raumwirtschaftstheorie
Raumwirkung
raumwirksam
Raumwinkel
raumzeitlich
Raumzelle
Raunächte
Raunebel
raunen