Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Rauschgift, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Rauschgift(e)s · Nominativ Plural: Rauschgifte
Aussprache 
Worttrennung Rausch-gift
Wortzerlegung RauschGift1
Wortbildung  mit ›Rauschgift‹ als Erstglied: ↗Rauschgiftabhängigkeit · ↗Rauschgiftaffäre · ↗Rauschgiftdelikt · ↗Rauschgiftdezernat · ↗Rauschgiftfahnder · ↗Rauschgifthandel · ↗Rauschgifthändler · ↗Rauschgiftkriminalität · ↗Rauschgiftschmuggel · ↗Rauschgiftsucht · ↗Rauschgifttote · ↗rauschgiftsüchtig
eWDG

Bedeutung

Sammelbezeichnung für Stoffe, die einen Rausch verursachen, wie Alkohol, Haschisch, Nikotin, Opium
Beispiele:
ein Rauschgift nehmen
sich mit Rauschgiften betäuben
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

rauschen · Rausch · berauschen · Rauschgift
rauschen Vb. ‘ein anhaltendes Geräusch von sich geben (von im Wind bewegten Blättern oder fließendem Wasser)’. Das westgerm. Verb mhd. rūschen, riuschen, mnd. rūschen, rūsken, mnl. ruuscen, nl. ruisen ‘rauschen’ ist wie mnd. rūsen ‘lärmen, schreien, toben, rasen’, schwed. (aus dem Mnd.?) rusa ‘fortstürzen, eilen’ als lautnachahmende Bildung aufzufassen. Alle außergerm. Anknüpfungsversuche sind ungesichert. Rausch m. ‘Benebelung der Sinne als Folge von Genuß betäubender Mittel’ (16. Jh.), daran anknüpfend ‘seelische Trunkenheit, Taumel, Ekstase’ (18. Jh.), zuvor ‘rauschender Schall’, mhd. rūsch ‘rauschende Bewegung, Anlauf, Angriff’, Rückbildung aus dem Verb. Im Sinne von ‘(leichte) Trunkenheit’ zuerst Reuschlin (1551), dann Rausch (1575), mnd. rūsch (seit 1563), ursprünglich wohl scherzhaft in bezug auf das ‘Rauschen im Kopf’. berauschen Vb. ‘in einen Rausch versetzen, (be)trunken machen, leicht betäuben, in Begeisterungstaumel versetzen’, reflexiv ‘in Begeisterungstaumel geraten’ (17. Jh.). Rauschgift n. ‘Mittel, das einen Rausch oder ähnliche Lustempfindung hervorruft’ (um 1920).

Thesaurus

Synonymgruppe
Droge · ↗Suchtgift · ↗Suchtstoff  ●  ↗Betäubungsmittel  bundesdeutsch · Rauschgift  Hauptform · ↗Dope  derb · ↗Rauschmittel  fachspr. · ↗Stoff  ugs. · ↗Suchtmittel  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Heroin  ●  ↗Diacetylmorphin  fachspr. · ↗Diamorphin  fachspr. · ↗Schnee  ugs.
  • Zigarette  ●  ↗Fluppe  ugs. · ↗Glimmstängel  ugs. · ↗Kippe  ugs. · ↗Lulle  ugs. · ↗Lunte  ugs. · ↗Pyro  ugs., negativ · ↗Sargnagel  ugs., scherzhaft-ironisch · ↗Tschick  ugs., österr. · Zichte  ugs. · Ziese  ugs. · Zigi  ugs., schweiz. · ↗Zippe  ugs.
  • Teufel Alkohol · alkoholhaltiges Getränk  ●  ↗Alkoholika  Plural · alkoholisches Getränk  Hauptform · ↗Alk  ugs., salopp · ↗Alkohol  ugs. · ↗Seelentröster  ugs., fig.
  • Kokain  ●  C17H21NO4  fachspr. · ↗Coke  ugs. · C₁₇H₂₁NO₄  fachspr. · ↗Koks  ugs. · Nose Candy  ugs. · ↗Schnee  ugs. · ↗Snow  ugs.
  • LSD · Lysergic Acid Diethylamide · Lysergsäurediethylamid  ●  ↗Acid  ugs. · ↗Pappe  ugs.
  • Cannabis  ●  Ganja  ugs. · ↗Gras  ugs. · Pot  ugs.
  • Opium
  • Kat · Qat
  • Crystal · Crystal Meth · Metamfetamin · Meth · Methamphetamin · N-Methylamphetamin · ↗Pervitin  ●  Hermann-Göring-Pillen  ugs. · Hitler-Speed  ugs. · Ice  ugs. · Panzerschokolade  ugs. · Stuka-Tabletten  ugs. · Yaba  ugs.
  • Designerdroge · ↗Partydroge
  • Nikotin  ●  Nicotin  fachspr.
  • Lean  Jargon · Lila Drink  Jargon · Purple Drank  Jargon · Texas Tea  Jargon
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Rauschgift‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rauschgift‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rauschgift‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der jüngere Mann verschluckte vor den Augen der Beamten Rauschgift.
Die Welt, 17.12.2004
Erwartungsgemäß beteuert die junge Frau, ihr Partner handle selbstverständlich nicht mit Rauschgift.
Der Tagesspiegel, 26.10.2004
Da es sehr schnell Sucht erzeugt, gehört es zu den gefährlichsten Rauschgiften.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 271
Aber ich habe mich schnell hochgearbeitet, schon bald Rauschgift gefahren.
Der Spiegel, 07.11.1988
Was nicht vernichtet wird, wie etwa Rauschgift, wird versteigert, jedenfalls "verwertet".
o. A. [mes]: Zollbericht. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Zitationshilfe
„Rauschgift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rauschgift>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rauschgelb
Rauscher
rauschen
Rauschebart
Rauschdroge
Rauschgiftabhängigkeit
Rauschgiftaffäre
Rauschgiftbekämpfung
Rauschgiftdelikt
Rauschgiftdezernat