Reaktionsform, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Reaktionsform · Nominativ Plural: Reaktionsformen
Aussprache
WorttrennungRe-ak-ti-ons-form

Verwendungsbeispiele für ›Reaktionsform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil das so lange funktioniert hat, fällt es Israel schwer, sich andere Reaktionsformen auch nur vorzustellen.
Die Zeit, 21.06.2010, Nr. 25
Ruhm und Verfolgung Rousseaus sind historisch verständliche Reaktionsformen auf die mit seinem Auftreten verbundenen, gewiß nicht unbeabsichtigten Provokationen.
Die Zeit, 05.09.1980, Nr. 37
In vielen Bildern, aber auch in druckgraphischen Serien hat Bechtold diese sensible Epidermis mit all ihren Reaktionsformen geschildert.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.1994
Manche Tatsachen legen es nahe, dass diese alternierende Reaktionsform auch bei den normalen Reaktionen eine Bedeutung hat, z.B. auch bei der willkürlichen Innervation.
Goldstein, Kurt: Der Aufbau des Organismus, Den Haag: Nijhoff 1934, S. 177
Zitationshilfe
„Reaktionsform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reaktionsform>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reaktionsfähigkeit
reaktionsfähig
Reaktionsbildung
reaktionär
Reaktion
Reaktionsfunktion
Reaktionsgeschwindigkeit
Reaktionsmöglichkeit
Reaktionsmuster
Reaktionsnorm