Reaktionszeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRe-ak-ti-ons-zeit
WortzerlegungReaktionZeit
eWDG, 1974

Bedeutung

Physiologie Zeit zwischen der Einwirkung eines Reizes und der dadurch ausgelösten Handlung
Beispiel:
er hat eine kurze, lange Reaktionszeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Latenz · ↗Latenzzeit · Reaktionszeit · ↗Verweilzeit · ↗Verzögerungszeit
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autofahrer Bremsweg Fahrer Geschwindigkeit Messung Millisekunde Sekunde Streuung Verkürzung Zeitnehmer durchschnittlich erfordern garantieren garantiert kurz lang langsam maximal menschlich messen missen mittel schnell testen verkürzen verkürzt verlangsamen verlängern verlängert verringern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reaktionszeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Abteilung V dieses LKA, in der unter anderem das SEK angesiedelt ist, will man von einer "lahmen Reaktionszeit" nichts wissen.
Die Welt, 30.11.2005
Die oft unendlich langsame Reaktionszeit bei wichtigen gesellschaftlichen Problemen ist erschreckend.
Der Tagesspiegel, 07.01.2000
Die Definition der unabhängigen Variablen erfolgte wie bei der Analyse der Reaktionszeiten.
Rösler, Frank: Hirnelektrische Korrelate Kognitiver Prozesse, Berlin: Springer 1982, S. 308
Auf die merkwürdig verschwommenen Linien der Reaktionszeit wirft der Aufsatz ein bezeichnendes Licht.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 276
Während der Reaktionszeit läuft das Fahrzeug mit unverminderter Geschwindigkeit weiter.
o. A.: Verkehrskunde für die Führerscheinklassen 1-3-4, Remagen: Verkehrs-Verl. 1965, S. 128
Zitationshilfe
„Reaktionszeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reaktionszeit>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reaktionsweise
Reaktionsweg
Reaktionswärme
Reaktionsvermögen
Reaktionsturm
reaktiv
reaktivieren
Reaktivierung
Reaktivität
Reaktor