Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Reaktionszeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Re-ak-ti-ons-zeit
Wortzerlegung Reaktion Zeit
eWDG

Bedeutung

Physiologie Zeit zwischen der Einwirkung eines Reizes und der dadurch ausgelösten Handlung
Beispiel:
er hat eine kurze, lange Reaktionszeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Latenz · Latenzzeit · Reaktionszeit · Verweilzeit · Verzögerungszeit
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Reaktionszeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reaktionszeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Reaktionszeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Definition der unabhängigen Variablen erfolgte wie bei der Analyse der Reaktionszeiten. [Rösler, Frank: Hirnelektrische Korrelate Kognitiver Prozesse, Berlin: Springer 1982, S. 308]
Auf die merkwürdig verschwommenen Linien der Reaktionszeit wirft der Aufsatz ein bezeichnendes Licht. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 276]
Nach dem Start wies er bei den Reaktionszeiten keine Auffälligkeiten auf. [C't, 2001, Nr. 3]
Diese Reaktionszeit lässt sich auch durch konstantes Training nicht nennenswert verbessern. [C't, 1999, Nr. 24]
Bei der Arbeit fallen die enorm kurzen Reaktionszeiten des Systems auf. [C't, 1999, Nr. 26]
Zitationshilfe
„Reaktionszeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reaktionszeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reaktionswärme
Reaktionsweise
Reaktionsweg
Reaktionsvermögen
Reaktionsturm
Reaktionär
Reaktivierung
Reaktivität
Reaktor
Reaktorblock