Reaktorblock, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungRe-ak-tor-block (computergeneriert)
WortzerlegungReaktorBlock
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gebäudeteil eines Kernkraftwerks, in dem sich der Reaktor befindet

Typische Verbindungen zu ›Reaktorblock‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abschaltung Atomkraftwerk Betonhülle Brennstab Explosion Fertigstellung Inbetriebnahme Kernkraftwerk Kraftwerk Kühlsystem Kühlung Megawatt Sarkophag Schutzhülle Stillegung abgeschaltet abschalten befindlich beschädigt besprühen betrieben explodieren explodiert funktionierend havariert herunterfahren kühlen stilllegen viert zerstört

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reaktorblock‹.

Verwendungsbeispiele für ›Reaktorblock‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der betroffene Reaktorblock blieb während der Reparatur ohne Unterbrechung in Betrieb.
Die Zeit, 19.03.2012 (online)
Sie gilt bis zum Jahr 2010 für den ersten und bis 2012 für den zweiten Reaktorblock.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.2004
Ein Reaktorblock liefert eine elektrische Leistung von rund 1600 Megawatt.
Die Welt, 17.08.2005
Zwei der vier Reaktorblöcke von Tschernobyl sind weiterhin in Funktion.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]
Mit dem Bau des Werkes wurde 1967 begonnen, im Dezember 1973 nahm der erste Reaktorblock seinen Probebetrieb auf.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - A. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 6139
Zitationshilfe
„Reaktorblock“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reaktorblock>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reaktor
Reaktivität
Reaktivierung
reaktivieren
reaktiv
Reaktordruckbehälter
Reaktorgift
Reaktorkatastrophe
Reaktorkern
Reaktorkessel