Reaktorkern, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Reaktorkern(e)s · Nominativ Plural: Reaktorkerne
WorttrennungRe-ak-tor-kern (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abklingbecken Block Brennelement Brennstab Brüter Kühlung Kühlwasser Schade Schmelz Schmelzen Temperatur beschädigen geschmolzen kühlen schmelzen umschließen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reaktorkern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen des filigranen Aufbaus des Reaktorkerns ist beim FRM II besonders wichtig, diese Veränderungen zu kennen.
Süddeutsche Zeitung, 26.06.1997
Die glühenden Reste des Reaktorkerns sind auch jetzt noch nicht unter Kontrolle.
Die Zeit, 05.04.1996 (online)
Der Reaktorkern besteht aus vielen tausend, jeweils rund fünf Meter langen Brennstäben.
o. A. [ur.]: Kernschmelze. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Aus der Zusammensetzung der strahlenden Isotope schlossen Experten auf das Durchschmelzen eines Reaktorkerns in einer nichtmilitärischen Anlage.
Die Welt, 26.04.2001
In Kalkar ist aber inzwischen durch eine Änderung des Reaktorkerns die Brut-Rate unter eins gesenkt worden.
Der Spiegel, 01.07.1985
Zitationshilfe
„Reaktorkern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reaktorkern>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reaktorkatastrophe
Reaktorgift
Reaktordruckbehälter
Reaktorblock
Reaktor
Reaktorkessel
Reaktorphysik
Reaktorsicherheit
Reaktortechnik
Reaktorunfall