Reaktorunfall

WorttrennungRe-ak-tor-un-fall
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

mehr oder weniger gravierende Störung im Betrieb eines Kernreaktors

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auswirkung Folge Sowjetunion ereignen folgenschwer freisetzen schwer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reaktorunfall‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Keineswegs gering einzuschätzen sind die psychischen Probleme nach dem Reaktorunfall.
Die Zeit, 22.06.1990, Nr. 26
Dies ist eine der wesentlichen Lehren aus dem Reaktorunfall von Tschernobyl.
Der Tagesspiegel, 20.10.2002
Sie wolle der Ukraine vorerst helfen, die Folgen des Reaktorunfalls zu bewältigen.
Die Welt, 16.12.2000
Über die materiellen Folgen des Reaktorunfalls von Tschernobyl wurde in dem einen Jahr, das seither vergangen ist, schon ziemlich viel nachgedacht.
konkret, 1987
Sie protestierten gegen die jahrelange Fahrlässigkeit der Behörden nach dem bislang schwersten Reaktorunfall der Welt.
Der Spiegel, 09.10.1989
Zitationshilfe
„Reaktorunfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reaktorunfall>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reaktortechnik
Reaktorsicherheit
Reaktorphysik
Reaktorkessel
Reaktorkern
real
real denkend
Real-Time-System
Realakt
Realarrest