Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Rechenkünstler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rechenkünstlers · Nominativ Plural: Rechenkünstler
Aussprache  [ˈʀɛçn̩ˌkʏnstlɐ]
Worttrennung Re-chen-künst-ler
Wortzerlegung rechnen Künstler
eWDG

Bedeutung

jmd., der verblüffend schnell und hervorragend (größere) Rechnungen (im Kopf) ausführen kann

Verwendungsbeispiele für ›Rechenkünstler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch sollten wir die Leistungen des Rechenkünstlers auch nicht unterschätzen. [Süddeutsche Zeitung, 09.02.1994]
Man muss kein Rechenkünstler sein, um zu merken, dass ein solcher Film sehr viel Geld einspielen muss, um ein gutes Geschäft zu sein. [Süddeutsche Zeitung, 26.08.2003]
Aber haben sich diese Rechenkünstler auch nach den Gründen gefragt? [Süddeutsche Zeitung, 18.03.1995]
Mal wieder eine geniale Idee der SPD, die ein weiteres Mal beweist, daß hier wahre Rechenkünstler am Werk sind. [Die Welt, 23.06.2005]
An diesem Montag beschäftigen sich die Rechenkünstler im Hause von Finanzminister Hans Eichel mit weit ernsteren Dingen. [Der Tagesspiegel, 17.09.2000]
Zitationshilfe
„Rechenkünstler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechenk%C3%BCnstler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechenkunststück
Rechenkunst
Rechenknecht
Rechenkaro
Rechenhirn
Rechenlehrer
Rechenleistung
Rechenlektion
Rechenmaschine
Rechenmeister