Rechenkunst, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRe-chen-kunst (computergeneriert)
WortzerlegungrechnenKunst

Thesaurus

Synonymgruppe
Arithmetik · Rechenkunst · ↗Zahlenlehre
Unterbegriffe
  • Kehrzahl · reziproker Wert
Assoziationen
  • geltende Stellen · signifikante Stellen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Computer bedürfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rechenkunst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei entsprechender Rechenkunst läßt sich aus dieser Art von Tätigkeit sogar noch ein volkswirtschaftlicher Gewinn erzielen.
Süddeutsche Zeitung, 06.02.1998
Dabei irritiert vor allem die Tendenz hochintelligenter Autoren, sich auf etwas einzulassen, was man vielleicht am taktvollsten mit „fahrlässigen Rechenkünsten“ umschreiben könnte.
Die Zeit, 29.04.1994, Nr. 18
Sie galt im antiken Griechenland als Bezeichnung für praktische Rechenkunst.
Die Welt, 14.06.2000
Es bedarf schon außerirdischer Rechenkunst, ohne konkrete Verlustzahl dies schlußfolgern zu können.
Junge Welt, 13.10.1989
Nicht nur für die Rechenkunst allein, sondern auch für das richtige Verständnis wirtschaftlicher Angaben in den Texten ist es wichtig, die Maße genau zu kennen.
Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 190
Zitationshilfe
„Rechenkunst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechenkunst>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechenknecht
Rechenkaro
Rechenhirn
Rechenheft
rechenhaft
Rechenkünstler
Rechenkunststück
Rechenlehrer
Rechenleistung
Rechenlektion