Rechnerleistung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungRech-ner-leis-tung
WortzerlegungRechnerLeistung

Typische Verbindungen
computergeneriert

erfordern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rechnerleistung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die rein quantitative Verbesserung der Rechnerleistung schlug um in eine neue Qualität.
Die Zeit, 28.10.2013, Nr. 43
Die Notebooks stehen den normalen Systemen in der Rechnerleistung kaum noch nach.
Die Welt, 03.07.2004
Aber nein, nicht das Problem 2000 sei für die neuen Computer verantwortlich, sondern allein ihre verbesserte Rechnerleistung.
Süddeutsche Zeitung, 31.08.1999
Eine Abneigung gegen diese ehemals zeitraubenden Platzsparer läßt sich angesichts heutiger Rechnerleistung nicht mehr pauschal begründen.
C't, 1992, Nr. 8
Für mehr müßten die Sensoren anders ausgerichtet und die Rechnerleistung erhöht werden.
Bild, 21.06.2005
Zitationshilfe
„Rechnerleistung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechnerleistung>, abgerufen am 05.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rechnerisch
Rechnerin
rechnergestützt
rechnergesteuert
Rechnerei
Rechnernetz
Rechnersystem
rechnerunterstützt
Rechnerverbund
Rechnerwolke