Rechtmäßigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Recht-mä-ßig-keit
Wortzerlegung rechtmäßig-keit
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
die Rechtmäßigkeit einer Maßnahme nachweisen, überprüfen

Thesaurus

Synonymgruppe
Legitimität · Rechtmäßigkeit · ↗Zulässigkeit
Synonymgruppe
Gesetzmäßigkeit · ↗Legalität · Rechtmäßigkeit

Typische Verbindungen zu ›Rechtmäßigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rechtmäßigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rechtmäßigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit entsteht aber im modernen Staat ein notwendiger und unaufhebbarer Konflikt zwischen Rechtmässigkeit und Rechtssicherheit.
Heller, Hermann: Staatslehre, Leiden: Sijthoff 1934, S. 217
Zwar hat der Europäische Gerichtshof die Rechtmässigkeit der insbesondere von den Deutschen ungeliebten Bananenmarktordnung in der vergangenen Woche erneut bestätigt.
Die Zeit, 20.11.1995, Nr. 47
Die Rechtmässigkeit des Kandinsky-Erwerbs durch Ernst Beyeler wird nun juristisch nicht mehr beurteilt werden.
Süddeutsche Zeitung, 03.07.2002
Zitationshilfe
„Rechtmäßigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechtm%C3%A4%C3%9Figkeit>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rechtmäßig
Rechtlosigkeit
rechtlos
Rechtlichkeit
rechtlich
rechts
rechts außen
rechts stehend
Rechts-rechts-Ware
Rechtsabbieger