Rechtsanwalt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Rechts-an-walt
Wortzerlegung Recht Anwalt
Wortbildung  mit ›Rechtsanwalt‹ als Erstglied: Rechtsanwaltschaft · Rechtsanwaltsgehilfe · Rechtsanwaltskammer · Rechtsanwaltskollegium · Rechtsanwältin
eWDG

Bedeutung

Jurist, der vom Staat die Befugnis zur berufsmäßigen Führung von Rechtsangelegenheiten anderer Personen, insbesondere vor den Gerichten, erhalten hat
Beispiele:
sich [Dativ] einen Rechtsanwalt nehmen
sich durch einen Rechtsanwalt vertreten lassen
Beispiel:
er ist Rechtsanwalt und Notar
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Anwalt · Rechtsanwalt · Staatsanwalt
Anwalt m. ‘Rechtsberater, bevollmächtigter Rechtsvertreter, Fürsprecher’, ahd. anawalto, nur Plur. ‘Schutzgeister, göttliche Kräfte’ (um 1000), mhd. anwalte ‘Anstifter, Anwalt’, zu ahd. anawaltan (bezeugt nur im Part. Präs. anawaltanti ‘machtvoll, gewaltig, mächtig’, 8. Jh.; vgl. ahd. anawalt ‘Macht, Gewalt über etw.’, 8. Jh.); vgl. entsprechendes aengl. onwealda ‘Herrscher, Monarch, Gott’. Zur Herkunft s. walten. Der Ausdruck bezeichnet zunächst den, der über etw. Macht, Gewalt hat, den aus eigener Kraft Waltenden, dann den Beauftragten, der Gewalt von einem anderen hat, also den ‘Bevollmächtigten, Abgeordneten, Gesandten, Stellvertreter’, schließlich (15. Jh.) den ‘Vertreter einer Partei vor Gericht’. Ins Mnd. (anwalde) gelangt das Wort erst mit hd. Urkunden des 15. Jhs.; Entsprechungen im Nl. fehlen. Im Sinne von ‘bevollmächtigter Vertreter vor Gericht, Rechtsberater’ hat Anwalt Ausdrücke wie Advokat, Konsulent, Prokurator verdrängt. Rechtsanwalt m. ‘staatlich befugter Rechtsvertreter’ (1804). Staatsanwalt m. ‘Jurist, der die Interessen des Staates vertritt, öffentlicher Ankläger’ (2. Hälfte 19. Jh.).

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
(jemandes) Verteidigung · Advokat · Anwalt · Rechtsbeistand · Rechtsvertreter · Strafverteidiger · Verteidiger · anwaltliche Vertretung  ●  Rechtsanwalt  Hauptform · Rechtsverdreher  derb, abwertend
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Rechtsanwalt‹ (berechnet)

Autor Kanzlei Kläger Klägerin angesehen arbeiten beauftragen beauftragt bestellen bremer düsseldorfer einreichen einschalten erläutern gelernt hamburger heidelberger kölner münchener münchner ostberliner promoviert spezialisiert stuttgarter verteidiger vertreten würzburger zugelassen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rechtsanwalt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rechtsanwalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der kleine Rechtsanwalt versuchte durch die gefrorenen Scheiben zu sehen. [Ewers, Hanns Heinz: Alraune, München: Herbig 1973 [1911], S. 224]
Ich glaube, das war ein Rechtsanwalt, aber persönlich habe ich ihn nicht gekannt. [o. A.: Einhundertdreiundfünfzigster Tag. Mittwoch, 12. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23835]
Bewusst zum Schluss wende ich mich an Sie, meine Herren Rechtsanwälte. [Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]]
Wir haben inzwischen auch zwei Rechtsanwälte gefunden, die bereit sind, die Anliegen dieser Personen zu vertreten. [Die Zeit, 02.12.1999, Nr. 49]
Das haben Sie bestimmt in der vom Herrn Rechtsanwalt vorgetragenen Weise mehrfach gesagt. [Friedländer, Hugo: Justizirrtümer. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 21755]
Zitationshilfe
„Rechtsanwalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechtsanwalt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechtsanspruch
Rechtsanschauung
Rechtsangleichung
Rechtsangelegenheit
Rechtsamt
Rechtsanwaltschaft
Rechtsanwaltsgehilfe
Rechtsanwaltskammer
Rechtsanwaltskanzlei
Rechtsanwaltskollegium