Rechtsbehelf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rechtsbehelf(e)s · Nominativ Plural: Rechtsbehelfe
Worttrennung Rechts-be-helf
Wortzerlegung RechtBehelf

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Abhilfe · Rechtsbehelf  ●  ↗Rechtsmittel  schweiz., österr.
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Rechtsbehelf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rechtsbehelf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rechtsbehelf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf eine unterlassene Übertragung kann ein Rechtsbehelf nicht gestützt werden.
o. A.: Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Wer das Angebot nicht annehme, verliere das Recht, den Verfahrensmangel mit Rechtsbehelfen geltend zu machen.
Der Tagesspiegel, 12.11.2002
Die Behörden ersticken in den Rechtsbehelfen, die massenhaft eingelegt werden.
Süddeutsche Zeitung, 29.08.1994
Aber dieses Ziel glaubte er, wenn auch nicht schon mit den Rechtsbehelfen des Völkerbundes, so doch lediglich durch politische Mittel erreichen zu können.
o. A.: Einhundertzweiundsiebzigster Tag. Freitag, 5. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12639
In den Fällen des Satzes 1 können aufenthaltsbeendende Maßnahmen unabhängig von einem hiergegen eingelegten Rechtsbehelf vollzogen werden.
o. A.: Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Zitationshilfe
„Rechtsbehelf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechtsbehelf>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechtsbegriff
Rechtsbasis
Rechtsausübung
Rechtsaußen
Rechtsausschuss
Rechtsbeistand
Rechtsbelehrung
Rechtsberater
Rechtsberatung
Rechtsberatungsstelle