Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rechtsberatung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rechtsberatung · Nominativ Plural: Rechtsberatungen
Aussprache 
Worttrennung Rechts-be-ra-tung
Wortzerlegung Recht Beratung
Wortbildung  mit ›Rechtsberatung‹ als Erstglied: Rechtsberatungsstelle
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Beratung in Rechtsangelegenheiten
besonders im Rahmen beruflicher, geschäftlicher Tätigkeit
2.
Rechtsberatungsstelle

Typische Verbindungen zu ›Rechtsberatung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rechtsberatung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rechtsberatung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und immerhin 45 Länder bieten Frauen kostenlose Rechtsberatung zur Durchsetzung ihrer Interessen an. [Die Zeit, 26.07.1985, Nr. 31]
Wie in anderen Ländern müssten sie außerdem eine kostenlose Rechtsberatung erhalten. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.1999]
Diese führten im vergangenen Jahr mehr als eine Million Rechtsberatungen durch. [Die Welt, 07.01.2004]
Außerdem lädt sie am selben Tag in der Zeit von 16 bis 18 Uhr zur Rechtsberatung ein. [Der Tagesspiegel, 31.03.2005]
Von 16 Uhr bis 18 Uhr gibt es eine Rechtsberatung. [Der Tagesspiegel, 05.02.2004]
Zitationshilfe
„Rechtsberatung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechtsberatung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechtsberater
Rechtsbelehrung
Rechtsbeistand
Rechtsbehelf
Rechtsbegriff
Rechtsberatungsstelle
Rechtsbereich
Rechtsbeschwerde
Rechtsbestimmung
Rechtsbeugung