Rechtsbeugung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRechts-beu-gung
WortzerlegungRechtBeugung
eWDG, 1974

Bedeutung

Jura willkürliche Verdrehung, vorsätzlicher Missbrauch des Rechts
Beispiel:
sich einer Rechtsbeugung schuldig machen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amtsmißbrauch Amtsrichter Anstiftung Aussageerpressung Beihilfe DDR-Jurist DDR-Justiz DDR-Militärstaatsanwalt DDR-Richter DDR-Richterin DDR-Staatsanwalt DDR-Staatsanwältin Freiheitsberaubung Gefangenenmißhandlung Meineid NS-Richter Schill Strafanzeige Straftatbestand Strafvereitelung Tatbestand Tateinheit Totschlag Unterlassen Urkundenfälschung Vorwurf Wirtschaftsdelikt anklagen verantworten vorsätzlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rechtsbeugung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Einstellung ist zwar legal, aber für skrupellose Rechtsbeugung durchaus anfällig.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.2004
Sie sind die bessere Alternative zur fintenreichen Rechtsbeugung, wie sie dort versucht wird.
Die Zeit, 16.12.1999, Nr. 51
Allenfalls sollte eine Aufhebung deutscher Entscheidungen in Fällen offenkundiger Rechtsbeugung statthaft sein.
Grewe, Wilhelm: Ein Besatzungsstatut für Deutschland, Stuttgart: Koehler 1948, S. 205
Zumindest erweckte diese Formulierung aber den Anschein des Vorwurfs der Rechtsbeugung.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 396
Bedenklicher ist schon der wirkliche Vorwurf der Rechtsbeugung durch »schiefe« Urteile.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 29035
Zitationshilfe
„Rechtsbeugung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechtsbeugung>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechtsbestimmung
Rechtsbeschwerde
Rechtsbereich
Rechtsberatungsstelle
Rechtsberatung
Rechtsbewusstsein
Rechtsbeziehung
Rechtsboden
Rechtsbrauch
Rechtsbrecher