Rechtsbewusstsein, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungRechts-be-wusst-sein
WortzerlegungRechtBewusstsein
Ungültige SchreibungRechtsbewußtsein
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
eWDG, 1974

Bedeutung

politisch-moralische Erkenntnis darüber, was Recht oder Unrecht unter bestimmten gesellschaftlichen Bedingungen ist
Beispiel:
das allgemeine Rechtsbewusstsein

Typische Verbindungen
computergeneriert

Allgemeinheit Bevölkerung Bürger Erosion Erschütterung Mangel Moral Verfall Volk allgemein ausgeprägt demokratisch erschüttern fehlend heutig mangelnd mittelalterlich natürlich schaden schwindend schärfen sozialistisch stärken stören untergraben verletzt verlottert verändert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rechtsbewusstsein‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht kann so ein Gesetz jetzt in jüngeren Autoren ein wacheres Rechtsbewußtsein befördern.
Der Tagesspiegel, 09.10.2001
Ist das Rechtsbewußtsein in unserm Volke gleichmäßig empfindlich wie es sein soll?
Münchner Neueste Nachrichten, 07.12.1924
Für mich stellen sich die Ergebnisse völlig unterschiedlich dar - abgesehen davon, dass ja das globale Rechtsbewusstsein gestärkt statt geschwächt werden muss.
Die Welt, 26.07.2003
Es können also Spannungen zwischen staatlicher Rechtsordnung und persönlichem Rechtsbewußtsein entstehen.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 94
In der Frühzeit der Völker reicht das Rechtsbewusstsein nie über die eigene, von der Stammesgottheit sanktionierte Gemeinschaft hinaus.
Heller, Hermann: Staatslehre, Leiden: Sijthoff 1934, S. 210
Zitationshilfe
„Rechtsbewusstsein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechtsbewusstsein>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechtsbeugung
Rechtsbestimmung
Rechtsbeschwerde
Rechtsbereich
Rechtsberatungsstelle
Rechtsbeziehung
Rechtsboden
Rechtsbrauch
Rechtsbrecher
Rechtsbruch