Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rechtsextremismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rechtsextremismus · Nominativ Plural: Rechtsextremismen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache  [ˈʀɛçʦʔɛkstʀeˌmɪsmʊs]
Worttrennung Rechts-ex-tre-mis-mus · Rechts-ext-re-mis-mus
Wortzerlegung rechtsextrem -ismus
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

politische Haltung oder Richtung, die dem als rechtsextremistisch (vor allem als nationalistisch, häufig fremdenfeindlich, antidemokratisch o. ä.) geltenden Teil des Spektrums von Parteien, sozialen Bewegungen oder Strömungen zugerechnet wird
siehe auch Linksextremismus
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der erstarkende, gewaltbereite, gewalttätige, grassierende, zunehmende Rechtsextremismus
als Akkusativobjekt: den Rechtsextremismus bekämpfen, unterschätzen, verharmlosen
als Dativobjekt: dem Rechtsextremismus entgegentreten
in Koordination: Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit, Neonazimus, Rassismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus
Beispiele:
Antisemitismus ist neben Nationalismus, Rassismus, Demokratiefeindlichkeit und völkischem Denken ein wesentliches Ideologieelement des Rechtsextremismus. [Erscheinungsformen, 16.01.2012, aufgerufen am 15.09.2018]
Rechtsextremismus gehört nicht zur demokratischen Debatte dazu, und es gibt auch kein Recht auf Rassismus, das vom Grundgesetz geschützt wird. [Welt am Sonntag, 09.12.2018]
Freiheit und Toleranz haben niemals das geringste Verständnis für Gewalt durch Links‑ oder Rechtsextremismus, für Antisemitismus oder für Gewalt im Namen einer Religion. [Rede von Angela Merkel, Bundesregierung15.01.2015]
Rechtsextremismus ist antidemokratisch und verweigert insbesondere Minderheiten aller Art den ihnen zustehenden Schutz und Respekt. [Rede von Wolfgang Thierse, Deutscher Bundestag11.12.2003]
Noch im Juli hatte Bonns oberster Staatsschützer, Innenminister Baum, versichert, der Rechtsextremismus stelle […] keine Gefahr für die freiheitliche demokratische Grundordnung dar – ein Satz, der so oder ähnlich seit Jahren in den Sicherheitsberichten von Bund und Ländern auftaucht. [Der Spiegel, 06.10.1980]
Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass Rechtsextremismen vielfältig in Erscheinung treten – negieren wir diese Vielfältigkeit, wird es uns schwer fallen, tatsächliche Probleme zu erkennen. [Begriffsver(w)irrung, 02.12.2013, aufgerufen am 14.09.2018] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Rechtsextremismus · Ultrarechte · extreme Rechte

Typische Verbindungen zu ›Rechtsextremismus‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rechtsextremismus‹.

Zitationshilfe
„Rechtsextremismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechtsextremismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechtsexperte
Rechtsetzung
Rechtser
Rechtsentwicklung
Rechtsempfinden
Rechtsextremist
Rechtsextremistin
Rechtsfahrgebot
Rechtsfall
Rechtsfigur