Rechtslage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRechts-la-ge
WortzerlegungRechtLage
eWDG, 1974

Bedeutung

rechtliche Lage
Beispiel:
eine komplizierte Rechtslage klären

Typische Verbindungen
computergeneriert

Klarstellung Klärung Prüfung Unkenntnis Verkennung bestehend bisherig derzeitig eindeutig gegenwärtig geltend geschaffen geändert gültig heutig jetzig klären komplizieren kompliziert unbefriedigend undurchsichtig uneinheitlich ungeklärt unklar unsicher unübersichtlich verworren verändert Änderung ändern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rechtslage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Fusion ist nach der derzeitigen Rechtslage gar nicht möglich.
Die Welt, 28.11.2003
Aus eigener Kraft hat die Deutsche Oper bei der derzeitigen Rechtslage keine Chance, ihre 19 Millionen Mark Defizit abzubauen.
Der Tagesspiegel, 25.05.1998
Bei der heutigen Rechtslage erscheint mir ein Viertel schon sinnvoll.
Der Spiegel, 21.10.1985
Da der Bär kein Testament hinterließ, war die Rechtslage eindeutig.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 429
Sie gibt einer schon eingetretenen Änderung der Rechtslage erweiterte Wirkung.
Eltzbacher, Paul: Deutsches Handelsrecht, Berlin: Simon 1925 [1924], S. 50
Zitationshilfe
„Rechtslage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechtslage>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechtskurve
Rechtskurs
rechtskundig
Rechtskultur
Rechtskreis
rechtslastig
rechtsläufig
Rechtsleben
Rechtslehre
Rechtslehrer