Rechtsmaterie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rechtsmaterie · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Rechts-ma-te-rie
Wortzerlegung RechtMaterie

Typische Verbindungen zu ›Rechtsmaterie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rechtsmaterie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rechtsmaterie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weder stilistisch noch nach den behandelten Rechtsmaterien ist das B. primär eine Einheit.
Horst, F.: Bundesbuch. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 8791
Dafür ist die ausführliche Auseinandersetzung mit der Rechtsmaterie zu kompliziert.
Der Tagesspiegel, 27.08.2000
Von der Rechtsmaterie her sind die Unterschiede gar nicht so groß.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.1998
In den 546 Paragraphen ist nunmehr nahezu die gesamte Rechtsmaterie der österreichischen Sozialversicherung zusammengefaßt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1955]
Denn so zügig, wie er auf die komplizierte Rechtsmaterie zusteuerte, so schnell schwand die verwertbare Nachricht.
Die Zeit, 28.05.1993, Nr. 22
Zitationshilfe
„Rechtsmaterie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechtsmaterie>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechtsmasche
Rechtsmängel
Rechtsliberale
rechtsliberal
Rechtslenker
Rechtsmedizin
Rechtsmediziner
rechtsmedizinisch
Rechtsmissbrauch
Rechtsmittel