Rechtstradition, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rechtstradition · Nominativ Plural: Rechtstraditionen
Aussprache 
Worttrennung Rechts-tra-di-ti-on

Typische Verbindungen zu ›Rechtstradition‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rechtstradition‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rechtstradition‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn jedes Land wird seine eigene Rechtstradition in Paragraphen fortschreiben. [Die Zeit, 20.09.1985, Nr. 39]
Für die GUS‑Länder sei es sinnvoller, sich an europäischen Rechtstraditionen zu orientieren als an angloamerikanischen. [Die Zeit, 21.06.1996, Nr. 26]
Zu sehr sei jede Fachsprache von ihrer eigenen Rechtstradition geprägt, als dass man deutsches Recht problemlos auf Englisch verhandeln könne. [Die Zeit, 24.05.2010, Nr. 21]
Die Reformversuche haben bis heute die Rechtstradition des totalitären Systems nicht zu brechen vermocht. [Die Zeit, 08.06.2005, Nr. 23]
Als er dann die kircheneigene Juristenausbildung durchlief, verhalfen ihm seine meist betagten Lehrer, an die besten deutschen Rechtstraditionen anzuknüpfen. [Die Zeit, 02.10.2000, Nr. 40]
Zitationshilfe
„Rechtstradition“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechtstradition>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechtstitel
Rechtstheorie
Rechtstheoretiker
Rechtstext
Rechtsterroristin
Rechtstreitigkeit
Rechtsträger
Rechtsunsicherheit
Rechtsverbindlichkeit
Rechtsverdreher