Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rechtswissenschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rechtswissenschaft · Nominativ Plural: Rechtswissenschaften
Aussprache  [ˈʀɛçʦvɪsn̩ʃaft]
Worttrennung Rechts-wis-sen-schaft
Wortzerlegung Recht Wissenschaft
Wortbildung  mit ›Rechtswissenschaft‹ als Erstglied: rechtswissenschaftlich
eWDG

Bedeutung

Wissenschaft von der Entwicklung, Gestaltung und Verwirklichung des Rechts
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Recht · rechten · rechtlich · Rechtswissenschaft
Recht n. ‘Gesamtheit der Gesetze, Rechtsordnung, Berechtigung, Anspruch, Richtiges, Zustehendes’, ahd. reht ‘Recht, Gerechtigkeit, Rechtssache, Gesetz, Gebot, Pflicht, rechter Glaube, Wahrheit, das Gerechte’ (8. Jh.), mhd. reht ‘was recht und geziemend ist, Gesamtheit der rechtlichen Verhältnisse bzw. der gesetzlichen Bestimmungen, Rechtsbuch, Gericht, Rechtsverfahren, Urteilsspruch’, asächs. reht, mnd. mnl. nl. recht, afries. riucht, aengl. riht, engl. right ist die Substantivierung der neutralen Form (germ. *rehta- neben germ. *rehtu- in anord. rēttr m.) des unter recht (s. d.) behandelten Adjektivs. – rechten Vb. ‘sein Recht von jmdm. fordern, tadeln, streiten’, ahd. rehtōn ‘Gerechtigkeit widerfahren lassen’ (um 1000), mhd. rehten ‘prozessieren, streiten, sich auseinandersetzen’. rechtlich Adj. ‘dem Recht entsprechend, gesetzlich’, ahd. rehtlīh ‘rechtsgültig, gerecht, ordnungsgemäß, rechtsfähig, durch Regel vorgeschrieben’ (8. Jh.), mhd. rehtlich. Rechtswissenschaft f. Lehre von der Entstehung, Entwicklung und Verwirklichung der Gesetze und des Rechtswesens (Ende 18. Jh.).

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Jura (deutsch) · Jurisprudenz · Juristik · Rechtswissenschaft  ●  Juristerei  scherzhaft · Jus  schweiz., österr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Rechtswissenschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rechtswissenschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rechtswissenschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

War nicht auch er zu einem Professor der Rechtswissenschaften geworden? [Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 976]
Als er auf die Welt kam, war sein Vater Student der Rechtswissenschaft. [Die Zeit, 23.03.2000, Nr. 13]
Damit stehen wir im Bankrott jeglicher Rechtswissenschaft, jeglichen rechtlichen Denkens. [Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48]
Bevor er sich dem Film widmete, studierte er zunächst Rechtswissenschaften. [Die Zeit, 24.11.2013 (online)]
Es gibt zwar in Artikel 2 das grundgesetzlich garantierte Recht auf Leben, aber worin Leben besteht, obliegt der Interpretation durch die Rechtswissenschaft. [Die Zeit, 09.04.2012, Nr. 15]
Zitationshilfe
„Rechtswissenschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechtswissenschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechtswirkung
Rechtswirklichkeit
Rechtswidrigkeit
Rechtswesen
Rechtswendung
Rechtswissenschaftler
Rechtszersplitterung
Rechtszug
Rechtszustand
Rechtsänderung