Rechtszug, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rechtszug(e)s · Nominativ Plural: Rechtszüge
WorttrennungRechts-zug (computergeneriert)

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Instanz · ↗Rechtsgang · Rechtszug
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gericht Prozeßgericht erst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rechtszug‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die Entscheidung im letzten Rechtszuge ist das Reichsverwaltungsgericht zuständig.
o. A.: Gesetz über das Verfahren für die Erstattung von Fehlbeständen an öffentlichem Vermögen (Erstattungsgesetz). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
In gerichtlichen Verfahren kann er die Gebühren in jedem Rechtszug fordern.
o. A.: Bundesgebührenordnung für Rechtsanwälte (BRAGO). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Es gibt jeweils nur einen Rechtszug, in dem die unteren Gerichte durchweg Ländergerichte sind, aber auch nach Bundesrecht judizieren.
Die Zeit, 10.10.1997, Nr. 42
Über die Beschwerde entscheidet das im Rechtszuge zunächst höhere Gericht.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 369
So lange es für beide Rechtszüge unterschiedliche Obergerichte und Verfahrensordnungen gebe, sei das Projekt falsch.
Süddeutsche Zeitung, 21.05.2004
Zitationshilfe
„Rechtszug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rechtszug>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rechtszersplitterung
rechtswissenschaftlich
Rechtswissenschaftler
Rechtswissenschaft
Rechtswirkung
Rechtszustand
rechtweisend
rechtwinkelig
rechtwinklig
rechtzeitig