Recycling, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Recycling(s) · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungRe-cy-cling · Re-cyc-ling
Wortbildung mit ›Recycling‹ als Erstglied: ↗Recyclinghof · ↗Recyclingpapier · ↗Recyclingquote
 ·  formal verwandt mit: ↗recyceln
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Aufbereitung und Wiederverwendung bereits benutzter Rohstoffe
Beispiele:
Er denkt, dass sich das werkstoffliche Recycling von Kunststoffen weiter durchsetzt, da die Rohstoffe immer knapper würden. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.04.2000]
Im Übrigen ist die Verwertung abgetragener Ackerböden gemäss Vorschriften des Bundes über die Entsorgung eigentlich schon heute Pflicht. Vielleicht führt ja die laufende Diskussion dazu, ein sinnvolles Recycling von Humus auf diesem Weg zu fördern. [Neue Zürcher Zeitung, 04.11.2016]
Die »grüne Wirtschaft« setzt auf Kreislaufwirtschaft, auf Reparierbarkeit von technischen Geräten und Konsumgütern aller Art und auf durch massives Recycling entstehende »sekundäre Rohstoffe«. [Neue Zürcher Zeitung, 26.11.2015]
Dabei ging es um die Verwertung von Alttextilien, um Abfallvermeidung und Recycling im allgemeinen[…]. [humanakleidersammlung.wordpress.com, 17.07.2015]
Eine selektive Trennung von Kunststoffen mit Hilfe eines Lösungsverfahrens haben Wissenschaftler an der TU Berlin entwickelt. […] Das Verfahren soll die oft ekelerregende manuelle Trennung von Kunststoffmüll für das Recycling überflüssig machen. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 2000. Zitiert nach: Bild der Wissenschaft, 1999, Nr. 10.]
Noch nie wurde auf einer Messe für Sportmode und -geräte so ausführlich darüber diskutiert, wie die schicken teuren Exponate, also Jacke und Hose, Ski oder Stiefel, ein paar Jahre später durch umweltfreundliches Recycling natur- und ressourcenschonend wiederverwendet werden können. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.03.1994]
übertragen Innovation ist […] ein Verarbeiten oder Recycling bereits bestehender Ideen. [Neue Zürcher Zeitung, 14.06.2016]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: das werkstoffliche, rohstoffliche, stoffliche, problemlose, umweltfreundliche Recycling
als Dativobjekt: [etw.] dem Recycling zuführen
mit Genitivattribut: Recycling des Abfalls
in Koordination: Entsorgung, Mülltrennung, Wiederverwendung, Kompostierung und Recycling
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Recycling von Elektronikschrott, Altautos, Verpackungsmaterial
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

recyceln · Recycling
recyceln Vb. ‘in den Kreislauf der Wiederverwendung einbringen, dafür aufbereiten’ (Rohstoffe, Abfälle), entlehnt (20. Jh.) aus gleichbed. engl. to recycle, einer Bildung zu engl. cycle ‘Kreis(lauf)’ (aus lat. cyclus ‘Kreis’, s. ↗Zyklus) und ↗re- (s. d.). Recycling n. ‘Aufbereitung und Wiederverwendung’, Übernahme von gleichbed. amerik.-engl. recycling, Abstraktbildung zu engl. to recycle (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
Recycling · ↗Regenerierung · Rohstoffrückgewinnung · ↗Wiederaufbereitung · ↗Wiedergewinnung · ↗Wiederverwendung · ↗Wiederverwertung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Recycling‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abfall Abfallentsorgung Abfallvermeidung Altauto Altpapier Bauschutt Baustoff Baustoffrecycling Elektronikschrott Elektroschrott Entsorgung Fachmesse Kompostierung Kunststoffabfall Mülltrennung Müllvermeidung Petro-Dollar Petrodollar Umwelttechnik Verkaufsverpackung Verpackungsmaterial Verpackungsmüll Wertstoff Wiederverwendung Wiederverwertung rohstofflich sortenrein stofflich werkstofflich zuführen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Recycling‹.

Zitationshilfe
„Recycling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Recycling>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Recyclat
recyceln
recycelfähig
recycelbar
Rector magnificus
Recyclinganlage
Recyclinghof
Recyclingpapier
Recyclingquote
Red Power