Redaktion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Redaktion · Nominativ Plural: Redaktionen
Aussprache
WorttrennungRe-dak-ti-on
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Redaktion‹ als Erstglied: ↗Redaktionsausschuss · ↗Redaktionsbeirat · ↗Redaktionskollegium · ↗Redaktionskommission · ↗Redaktionsleitung · ↗Redaktionsprogramm · ↗Redaktionsraum · ↗Redaktionsschluss · ↗Redaktionsteam · ↗Redaktionszimmer · ↗redaktionell
 ·  mit ›Redaktion‹ als Letztglied: ↗Bildredaktion · ↗Chefredaktion · ↗Endredaktion · ↗Kulturredaktion · ↗Leserbriefredaktion · ↗Lexikonredaktion · ↗Lokalredaktion · ↗Nachrichtenredaktion · ↗Online-Redaktion · ↗Onlineredaktion · ↗Schlussredaktion · ↗Sportredaktion · ↗Wirtschaftsredaktion · ↗Zeitschriftenredaktion · ↗Zeitungsredaktion
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Tätigkeit eines Redakteurs; das Redigieren, Herausgeben von Texten
2.
a)
Gesamtheit der Redakteure (einer Zeitung, Rundfunkanstalt o. Ä.)
b)
Raum oder Räume für die Arbeit der Redakteure
c)
Abteilung, Geschäftsstelle, Büro bei einer Zeitung, einem Verlag, einer Rundfunkanstalt o. Ä., in dem Redakteure arbeiten
3.
fachsprachlich Veröffentlichung, (bestimmte) Ausgabe eines Textes
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

redigieren · Redaktion · redaktionell · Redakteur · Redaktor
redigieren Vb. ‘Texte für die Veröffentlichung bearbeiten, druckfertig machen’, entlehnt (um 1800) aus mfrz. frz. rédiger ‘zusammenstellen, ordnen, abfassen, ausarbeiten, zu Papier bringen’ (mfrz. auch ‘zurückführen’), das auf lat. redigere (redāctum) ‘zurücktreiben, zurückbringen, eintreiben’, übertragen ‘in einen Zustand, in eine Lage bringen, zu etw. machen, in Ordnung bringen’ beruht; vgl. lat. agere ‘treiben, handeln, tätig sein’. Heute vornehmlich Fachwort der Wissenschaft, der Publizistik und des Verlagswesens. Voraus geht redigieren ‘etw. mit Gewalt (zusammen)treiben, in eine Ordnung bringen, ordnen’ als unmittelbare Entlehnung (1. Hälfte 16. Jh.) aus lat. redigere. Redaktion f. ‘Überprüfung, Bearbeitung eines Manuskripts vor der Veröffentlichung’ (Ende 18. Jh.), ‘Gesamtheit der Redakteure einer Zeitung, eines Verlages, deren Arbeitsräume’ (19. Jh.), Entlehnung von gleichbed. frz. rédaction, das als Nomen actionis zu den Bedeutungen des Verbs frz. rédiger gebildet ist; vgl. mfrz. rédaction ‘Zurückführung’, nach gleichbed. spätlat. redāctio (Genitiv redāctiōnis). redaktionell Adj. ‘die Redaktion betreffend’ (Ende 19. Jh.), frz. rédactionnel. Redakteur m. ‘gelehrter Sammler (von Verordnungen), Anordner, (wissenschaftlich ausgebildeter) Bearbeiter oder Verfasser von Texten in der Publizistik und im Verlagswesen’, Entlehnung (2. Hälfte 18. Jh.) von frz. rédacteur ‘wer Rechtstexte sammelt, ordnet, Zeitungsartikel u. dgl. schreibt bzw. bearbeitet’, gebildet als Nomen agentis (wohl in Anlehnung an rédaction) zu frz. rédiger. Redaktor m. ‘Bearbeiter, Herausgeber wissenschaftlicher Werke’ (Ende 18. Jh.), gelehrte nlat. Bildung in Anlehnung an lat. Nomina agentis auf -tor.

Thesaurus

Synonymgruppe
Redaktion · ↗Schriftleitung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anmerkung Anschrift Anzeigenabteilung Bilder Blatt Chefredakteur Druckerei Durchsuchung E-Mail-Adresse Fax Herausgeber Hotline Kontakt Leserzuschrift Magazin Name Prüfung Rufnummer Sekretariat Tageszeitung Verlag Wochenzeitung Zeitschrift Zeitung anrufen behalten bereithalten faxen gläsern zusammenlegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Redaktion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das spüren wir hier bei uns in der Redaktion gar nicht so, wie es öffentlich dargestellt wird.
Die Zeit, 01.02.2008 (online)
Das sei aber nicht so wichtig, heißt es aus der Redaktion.
Der Tagesspiegel, 27.05.2005
Damit auch der Redaktion der Autor nicht erkennbar würde, hatte ich zugesagt, die Artikel selber zu übersetzen.
Der Spiegel, 18.06.1990
Auch die spätere priesterliche Redaktion hat seine Spuren nicht ausmerzen können.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 224
Nun war noch über die Technik der Redaktion zu sprechen.
Meisel-Hess, Grete: Die Intellektuellen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 10964
Zitationshilfe
„Redaktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Redaktion>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Redakteurin
Redakteur
Red Power
Recyclingquote
Recyclingpapier
redaktionell
Redaktionsarbeit
Redaktionsausschuss
Redaktionsbeirat
Redaktionsgemeinschaft