Redebeitrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Redebeitrag(e)s · Nominativ Plural: Redebeiträge
WorttrennungRe-de-bei-trag (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Argumente · ↗Beitrag · ↗Einlassung · ↗Einwand · ↗Einwendung · ↗Einwurf · Redebeitrag · ↗Stellungnahme · ↗Wortbeitrag  ●  ↗Diskussionsbeitrag  Hauptform
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgeordnete Aktionär Antrag Debatte Delegierte Hauptversammlung Plenum dokumentieren engagiert kritisch spontan vorgetragen zahlreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Redebeitrag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da aber jeder einmal reden will, bleiben rund drei Minuten für einen Redebeitrag.
Der Tagesspiegel, 20.02.2005
Das Wort "witzig" fällt ziemlich oft, auch in sachlichen Redebeiträgen.
Süddeutsche Zeitung, 14.09.2002
Van Aken fällt durch präzise, harte Fragen und Nachfragen und gute Redebeiträge auf.
Die Zeit, 05.04.2010, Nr. 14
Der Generalsekretär wurde in Redebeiträgen mehrfach scharf angegriffen, hauptsächlich aus konservativer Richtung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1990]
Und auch die SPD ist an diesem Morgen im Geiste und mit freundlichen Redebeiträgen dabei.
konkret, 1996
Zitationshilfe
„Redebeitrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Redebeitrag>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Redebedürfnis
Redeangst
Rede
Reddition
Redder
Redeblume
Rededisposition
Rededuell
Redeerlaubnis
Redefertigkeit