Redeteil, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Redeteil(e)s · Nominativ Plural: Redeteile
Worttrennung Re-de-teil

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Redeteil · Sprachteil · ↗Wortkategorie · ↗Wortklasse · lexikalische Kategorie  ●  ↗Wortart  Hauptform · pars orationis  lat.
Unterbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Redeteil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aristoteles findet in seinen unbekannten, vielleicht doch indischen Quellen die menschliche Rede in Redeteile zerlegt.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 26841
Die Geschichte, die erzählt wird, unterscheidet sich kaum von den Redeteilen des Dialogs im Krankenzimmer.
Die Zeit, 25.09.1987, Nr. 40
Die Lehre von den Gattungen rangierte auf gleicher Stufe mit der von den Redeteilen.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 438
Wo die Entgegnungen böse und heftig werden, finden sich Häufungen zerstückter Redeteile mit Vorliebe.
Benjamin, Walter: Ursprung des deutschen Trauerspiels. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.) Gesammelte Schriften, Bd. 1,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1928], S. 374
Die Klangkörper seiner Infernos aus dem bei DuMont erschienenen Band "Fernhandel" ziehen Weltkriegsbilder und Redeteile aus Mode und Werbung zusammen.
Die Welt, 04.04.2000
Zitationshilfe
„Redeteil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Redeteil>, abgerufen am 09.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Redetalent
Redestrom
Redespiel
Redesituation
Redesign
Redetext
Redeübung
Redeverbot
Redeweise
Redewendung