Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Redeteil, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Redeteil(e)s · Nominativ Plural: Redeteile
Worttrennung Re-de-teil

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Redeteil · Sprachteil · Wortkategorie · Wortklasse · lexikalische Kategorie  ●  Wortart  Hauptform · pars orationis  fachspr., lat., bildungssprachlich

Typische Verbindungen zu ›Redeteil‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Redeteil‹.

Verwendungsbeispiele für ›Redeteil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aristoteles findet in seinen unbekannten, vielleicht doch indischen Quellen die menschliche Rede in Redeteile zerlegt. [Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 26841]
Die Lehre von den Gattungen rangierte auf gleicher Stufe mit der von den Redeteilen. [Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 438]
Die Geschichte, die erzählt wird, unterscheidet sich kaum von den Redeteilen des Dialogs im Krankenzimmer. [Die Zeit, 25.09.1987, Nr. 40]
Was wir an Kompositionselementen in der spätantiken und mittelalterlichen Dichtung wahrnehmen, ist nun großenteils der traditionellen Aufeinanderfolge der fünf Redeteile entnommen. [Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 73]
Sie vermittelt in Frage und Antwort Kenntnis der acht Redeteile und umfaßt im Druck zehn Seiten. [Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 46]
Zitationshilfe
„Redeteil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Redeteil>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Redetalent
Redestrom
Redespiel
Redesituation
Redesign
Redetext
Redeverbot
Redeweise
Redewendung
Redezeit