Rediskont

WorttrennungRe-dis-kont
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Geldwesen Weiterverkauf von diskontierten Wechseln an die Notenbank

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Rediskont - die deutsche Untergrenze - sei nicht tot, aber 13 andere Länder hätten dieses Instrument nicht.
Süddeutsche Zeitung, 08.03.1996
Der Betrag der von der Bank zum Rediskont eingereichten Wechsel stieg von 25 auf 240 Mill.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]
Der große Umfang der Wechselkredite macht die Banken weitgehend vom Rediskont bei der Notenbank abhängig; die Kreditbedingungen werden dadurch unelastisch.
Die Zeit, 05.05.1967, Nr. 18
Im alten Bundesbanksystem war der Rediskont von "guten Handelswechseln" ein zentraler Pfeiler des Notenbankkredits an die Banken und Sparkassen.
Süddeutsche Zeitung, 22.01.1999
Zitationshilfe
„Rediskont“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rediskont>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Redintegration
Redingote
redimieren
Redimensionierung
redimensionieren
rediskontieren
Redistribution
redivivus
redlich
Redlichkeit