Rediskont

Worttrennung Re-dis-kont
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Geldwesen Weiterverkauf von diskontierten Wechseln an die Notenbank

Verwendungsbeispiele für ›Rediskont‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Betrag der von der Bank zum Rediskont eingereichten Wechsel stieg von 25 auf 240 Mill. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]]
Der Rediskont – die deutsche Untergrenze – sei nicht tot, aber 13 andere Länder hätten dieses Instrument nicht. [Süddeutsche Zeitung, 08.03.1996]
Der große Umfang der Wechselkredite macht die Banken weitgehend vom Rediskont bei der Notenbank abhängig; die Kreditbedingungen werden dadurch unelastisch. [Die Zeit, 05.05.1967, Nr. 18]
Im alten Bundesbanksystem war der Rediskont von "guten Handelswechseln" ein zentraler Pfeiler des Notenbankkredits an die Banken und Sparkassen. [Süddeutsche Zeitung, 22.01.1999]
Zitationshilfe
„Rediskont“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rediskont>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Redintegration
Redingote
Redimensionierung
Redhibition
Redeübung
Redistribution
Redlichkeit
Redner
Rednerbühne
Rednergabe