Reduktion, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Reduktion · Nominativ Plural: Reduktionen
Aussprache 
Worttrennung Re-duk-ti-on
Wortbildung  mit ›Reduktion‹ als Erstglied: ↗Reduktionsdiät · ↗Reduktionskost · ↗Reduktionsmittel · ↗Reduktionsstufe
 ·  mit ›Reduktion‹ als Letztglied: ↗Gewichtsreduktion · ↗Komplexitätsreduktion · ↗Kostenreduktion
Herkunft aus reductiōlat ‘Zurückführung, Wiedereinsetzung’
eWDG

Bedeutungen

1.
Einschränkung, Herabsetzung, Verminderung
Beispiele:
eine Reduktion der Kosten, Ausgaben, des Einkommens, Körpergewichts
[die] bei dem Militär notwendigen Reduktionen [ MommsenReden394]
daß hier im nördlichen Deutschland ... eine Reduktion (= Vereinfachung) des sonst üblichen Basilikaschemas vorgenommen wird [ Natur u. Heimat1962]
2.
Wissenschaft
a)
Logik logischer Schluss von einem Sachverhalt auf dessen Bedingungen, Voraussetzungen
Beispiel:
die progressive, regressive Reduktion
b)
Chemie Entzug von Sauerstoff aus einer Verbindung, Zufuhr von Elektronen
Gegenwort zu Oxydation
c)
Biologie Rückbildung eines Organs
d)
Physik, Meteorologie Umrechnung einer festgestellten Größe auf Normalbedingungen
e)
Sprachwissenschaft Abschwächung eines Silbenvokals bis zum Verlust seiner Klangfarbe
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

reduzieren · Reduzierung · Reduktion
reduzieren Vb. ‘zurückführen, einschränken, herabsetzen, mindern, verkleinern’, entlehnt (1. Hälfte 16. Jh.) aus lat. redūcere (reductum) ‘zurückführen, zurückziehen’; vgl. lat. dūcere ‘führen’. Dazu Reduzierung f. ‘Zurückführung, Vereinfachung, Herabsetzung, Minderung’ (Mitte 16. Jh.; häufiger im 20. Jh.). Reduktion f. ‘Zurückführung, Herabsetzung, Einschränkung, Minderung’ (Mitte 16. Jh.), in der Sprache der Wissenschaft ‘Zurückführung von etw. Kompliziertem auf einen einfachen Sachverhalt’ (1. Hälfte 16. Jh.); aus lat. reductio (Genitiv reductiōnis) ‘Zurückführung, Wiedereinsetzung’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Ermäßigung · ↗Herabsetzung · ↗Minderung · Reduktion · ↗Reduzierung · ↗Senkung · ↗Verkleinerung
Chemie
Synonymgruppe
Elektronenaufnahme · Reduktion
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Eingrenzung · ↗Konkretisierung · ↗Präzisierung · Reduktion (auf einen konkreten Fall) · ↗Verfeinerung
Synonymgruppe
Abbau · ↗Beschneidung · ↗Dezimierung · ↗Herabsetzung · ↗Kürzung · ↗Minderung · Reduktion · ↗Reduzierung · ↗Senkung · ↗Verkleinerung · ↗Verminderung · ↗Verringerung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Reduktion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reduktion‹.

Verwendungsbeispiele für ›Reduktion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anders als beim Material gibt es bei den Formaten diese Reduktion nicht.
Der Tagesspiegel, 14.05.1999
Nichts als meisterhafte Reduktion scheint hier am Werk zu sein.
Süddeutsche Zeitung, 16.04.1999
Die Reduktion auf Handlung allein zwingt nicht dazu, sie ermöglicht es nur.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 270
Konzeptuelle Sicherungen gegen psychologische Reduktion hat das Feld bislang nicht entwickelt.
Moser, Helmut: Politische Psychologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 22221
Die Jesuiten suchten auch hier ihr System der Reduktionen zu verwirklichen.
Kooiman, W. J.: Amerika. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 6287
Zitationshilfe
„Reduktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reduktion>, abgerufen am 24.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reduktase
Reduit
redublieren
Redseligkeit
redselig
Reduktionismus
reduktionistisch
Reduktionsdiät
Reduktionskost
Reduktionsmittel