Reederei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Reederei · Nominativ Plural: Reedereien
Aussprache
WorttrennungRee-de-rei (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Reederei‹ als Erstglied: ↗Reedereibesitzer · ↗Reedereiflagge  ·  mit ›Reederei‹ als Letztglied: ↗Großreederei · ↗Seereederei
eWDG, 1974

Bedeutung

Betrieb, der Schiffe zur gewerbsmäßigen Güterbeförderung und Personenbeförderung auf See unterhält
Beispiele:
die Flagge, Uniform der Reederei
das Schiff wartete auf eine Anweisung der Reederei
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Reede · Reeder · Reederei
Reede f. ‘Liegeplatz für Schiffe, geschützter Ankerplatz’. Das an der Nordseeküste heimische Wort wird zu Anfang des 17. Jhs. in die Literatursprache aufgenommen. Mnd. rēde, reide, mnl. rēde, nl. rede, ree, engl. (meist Plur.) roads stellt sich wohl mit einer Ursprungsbedeutung ‘Platz, an dem Schiffe bereitgemacht werden’ zu den unter ↗bereit (s. d.) aufgeführten Wortformen und zur Wurzel von ↗reiten (s. d.). Reeder m. ‘Schiffseigentümer, Schiffahrtsunternehmer’, eigentlich ‘Ausrüster und Befrachter von Schiffen’ (Anfang 17. Jh.), aus mnd. rēder, mnl. rēder, reeder. Reederei f. ‘Schiffahrtsunternehmen’ (Mitte 18. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Containerschiff Flaggschiff Frachter Fähre Förde Hamburger Kreuzfahrtschiff Liniendienst Passagierschiff Schiff Schiffsmakler Spedition Tanker Werft ansässig britisch-kanadisch britisch-niederländisch chartern deutsch-dänisch dänisch finnisch gehörend griechisch kanadisch-britisch malaysisch norddeutsch norwegisch schwedisch traditionsreich verchartern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reederei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem sei die Reederei gut in das Jahr 2001 gestartet.
Der Tagesspiegel, 10.04.2001
Die Reederei gab Millionen aus für Pläne, die immer wieder verworfen wurden.
Die Zeit, 23.05.1969, Nr. 21
Die hänge von der Reederei ab, nicht von der Flagge.
o. A. [mth.]: Ausflaggen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Über Einzelheiten unterrichtet sie die Vertretung der entsprechenden Reederei oder das Reisebüro.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 463
Eigene Reedereien und eigener Schiffsbau fehlten in Königsberg fast völlig.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 475
Zitationshilfe
„Reederei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reederei>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reeder
Reede
ree
Redwood
Reduzierverfahren
Reedereibesitzer
Reedereiflagge
Reeducation
Reel
reell