Reflexivpronomen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Reflexivpronomens · Nominativ Plural: Reflexivpronomen/Reflexivpronomina
Aussprache  [ʀeflɛˈksiːfpʀoˌnoːmən]
Worttrennung Re-fle-xiv-pro-no-men
Wortzerlegung  reflexiv Pronomen
eWDG und ZDL

Bedeutung

Sprachwissenschaft Pronomen, das auf das Subjekt des Satzes (oder des übergeordneten Satzteils) verweist
Teils werden darunter nur Pronomen der dritten Person (im Kontrast zu nicht-reflexiven), teils alle rückbezüglichen Pronomen verstanden.
Synonym zu Reflexiv, Reflexivum
Beispiele:
Bei einem reflexiven Verb wird mithilfe eines Reflexivpronomens oder eines Personalpronomens auf das Subjekt zurückverwiesen: Sie fürchtet »sich«. Ich ärgere »mich«. [Berliner Morgenpost, 03.11.2020]
Schwierigkeiten bereitet im Norden auch das Verb »sich erinnern«, wobei ebenfalls etwas wegfällt, zwar keine Silbe, sondern gleich das gesamte Reflexivpronomen. Sätze wie »Erinnerst du noch das Strandfest im letzten Jahr?« oder »Ich erinnere Omas Geburtstag« mit direktem Akkusativobjekt sind in den niederdeutschen Erblanden umgangssprachlich üblich, aber standardsprachlich schlichtweg falsch. [Berliner Morgenpost, 25.06.2019]
Es gibt die Personalpronomen (persönliche Fürwörter; ich, du, er/sie/es), die Reflexivpronomen (rückbezügliche Fürwörter; sich), die Possessivpronomen (besitzanzeigende Fürwörter; mein, dein), die Demonstrativpronomen (hinweisende Fürwörter; dieser, jener, solcher), die Indefinitpronomen (unbestimmte Fürwörter; jeder, jemand, niemand, mancher), die Interrogativpronomen (Fragefürwörter; wer?, was?, welche?, wessen?) und schließlich die Relativpronomen (der/die/das, welcher/welche/welches), die einen Relativsatz einleiten. [Berliner Morgenpost, 14.08.2018]
Gewiss, der Adorno‑Sound konnte zur Mode werden, akademische Kulturindustrie, Jargon der Uneigentlichkeit. Aber wie hört man heute wieder die unverwechselbare intellektuelle Melodie seiner Sätze, gemischt aus Konjunktiven, Fremdwörtern und Reflexivpronomina! [Die Zeit, 04.09.2003]
Da das Reflexivpronomen nach einer generellen Regel mit dem Subjekt kongruieren muß, auch wenn dieses latent ist, sind Sätze wie Schämt mich! oder Schämt sich! ausgeschlossen. [Kursbuch, 1966, Bd. 5]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Zitationshilfe
„Reflexivpronomen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reflexivpronomen>, abgerufen am 27.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reflexivität
Reflexiv
Reflexionswinkel
Reflexionsvermögen
Reflexionstheorie
Reflexivum
reflexmäßig
Reflexologie
Reflexschaltung
Reflexvorgang