Reformationsfest, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungRe-for-ma-ti-ons-fest
WortzerlegungReformationFest
eWDG, 1974

Bedeutung

Religion Tag zum Gedenken an Luthers Thesenanschlag 1517 (31. Oktober)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Reformationsfest von 1817 hatte ähnliche Wirkungen wie in Preußen.
Aronson, G.: Rußland. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 27877
Evangelische Christen, die um das Reformationsfest bangen, laufen gegen das schaurige Treiben Sturm und verteilen als Gegenmittel "Luther-Bonbons".
Die Zeit, 31.10.2007, Nr. 45
Mit festlicher Posaunenchormusik feiert die Friedenskirche um 19 Uhr das Reformationsfest.
Süddeutsche Zeitung, 02.11.1996
Nach Abschluss der Ausmalung soll die Kirche zum Reformationsfest im Oktober 2005 geweiht werden.
Bild, 14.04.2004
Offizieller Verkaufsstart für die "Luther-Uhr" ist am Sonntag, dem diesjährigen Reformationsfest (31. Oktober ), in Wittenberg.
Die Welt, 30.10.2004
Zitationshilfe
„Reformationsfest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reformationsfest>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reformation
Reformatio in Peius
Reformat
Reformarbeit
Reformära
Reformationsgeschichte
Reformationstag
Reformationszeit
Reformator
reformatorisch