Reformtempo, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Reformtempos · Nominativ Plural: Reformtempi
Worttrennung Re-form-tem-po

Typische Verbindungen zu ›Reformtempo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reformtempo‹.

Verwendungsbeispiele für ›Reformtempo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch das Reformtempo ist, gemessen an dem Weg, den wir noch vor uns haben, viel zu langsam.
Die Welt, 09.07.2004
Der steht zwar öffentlich hinter dem rot-grünen Reformtempo, will aber auch seine Wahl am 2.
Der Tagesspiegel, 08.11.2002
Zwar habe das Reformtempo 1996 merklich angezogen, die Reformen gingen jedoch nicht weit genug, damit künftig neue Stellen geschaffen werden könnten.
Süddeutsche Zeitung, 15.01.1997
Damit wären wir bei der zentralen Frage, nämlich beim Reformtempo, das hier angemahnt worden ist.
Die Zeit, 12.02.1990, Nr. 07
Wenn aus Rücksicht auf die Kritiker dann das Reformtempo gedrosselt wird, geraten sich die Genossen, so in Nordrhein-Westfalen und im Saarland, untereinander in die Haare.
Der Spiegel, 19.12.1988
Zitationshilfe
„Reformtempo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reformtempo>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reformstrategie
Reformstau
Reformstaat
Reformprozess
Reformprojekt
reformulieren
Reformulierung
Reformversuch
Reformverweigerer
Reformvorhaben