Refugium, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Refugiums · Nominativ Plural: Refugien
Aussprache 
Worttrennung Re-fu-gi-um
Herkunft aus gleichbedeutend refugiumlat < refugerelat ‘entfliehen, seine Zuflucht nehmen’ < re‑lat (re-) + fugerelat ‘fliehen’
eWDG

Bedeutung

gehoben Zufluchtsstätte
Beispiele:
ein stilles, verstecktes Refugium
ein Refugium suchen, finden
sein Haus galt als Refugium für Kunst und Wissenschaft
das Naturschutzgebiet ist ein Refugium für seltene Tier‑ und Pflanzenarten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Refugium n. ‘Zufluchtsstätte’, Übernahme (17. Jh.) von gleichbed. lat. refugium, abgeleitet von lat. refugere ‘entfliehen, seine Zuflucht nehmen’; zu lat. fugere ‘fliehen’ und ↗re- (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Erholungsort · Garten Eden · ↗Idyll · ↗Idylle · Insel der Seligen · ↗Oase · ↗Paradies · ↗Paradies auf Erden · Refugium · ↗Rückzugsort · ↗Rückzugsstätte  ●  heile Welt  ugs., ironisch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandes) Klause · ↗(jemandes) Rückzugsort · (jemandes) stilles Kämmerlein  ●  (jemandes) Refugium  lat.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Refugium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

FaunaBeispielsätze anzeigen GendarmenmarktBeispielsätze anzeigen IndividualistBeispielsätze anzeigen InnerlichkeitBeispielsätze anzeigen InsolvenzverfahrenBeispielsätze anzeigen KönigswinterBeispielsätze anzeigen Obersalzberg PflanzenartBeispielsätze anzeigen Privatheit RaucherBeispielsätze anzeigen ReicheBeispielsätze anzeigen SchöneBeispielsätze anzeigen SenioreBeispielsätze anzeigen Seniorenheim-BetreiberBeispielsätze anzeigen SeniorenheimbetreiberBeispielsätze anzeigen StilleBeispielsätze anzeigen Tierart VerfolgterBeispielsätze anzeigen arkadischBeispielsätze anzeigen bevorzugtBeispielsätze anzeigen einzigartigBeispielsätze anzeigen entlegenBeispielsätze anzeigen fürstlichBeispielsätze anzeigen idyllischBeispielsätze anzeigen letztBeispielsätze anzeigen luxuriösBeispielsätze anzeigen ländlichBeispielsätze anzeigen nobelBeispielsätze anzeigen nostalgischBeispielsätze anzeigen paradiesischBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Refugium‹.

Verwendungsbeispiele für ›Refugium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie viele Bewohner davon betroffen sind, kann Refugium nicht mitteilen.
Süddeutsche Zeitung, 24.04.2001
Dieser Wald ist ja keine Idylle; das natürliche Dasein darin wird zu einem Leben im letzten Refugium.
Der Tagesspiegel, 06.12.1997
Mit Hilfe von Schonbomben haben wir äußerlich heile Refugien geschaffen.
Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 269
In der Wahrheit ist jenes darstellende Moment das Refugium der Schönheit überhaupt.
Benjamin, Walter: Ursprung des deutschen Trauerspiels. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.) Gesammelte Schriften, Bd. 1,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1928], S. 203
E. 1916 gelingt es ihm, in die Schweiz, das Refugium der Pazifisten, überzusiedeln.
o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 9460
Zitationshilfe
„Refugium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Refugium>, abgerufen am 19.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Refugié
Refugialgebiet
Refuge
Refrigerator
Refrigeration
refundieren
Refundierung
Refus
refüsieren
Refusion