Regalfach, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungRe-gal-fach (computergeneriert)
WortzerlegungRegal1Fach1
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
ein hohes Regalfach
etw. ins oberste, mittlere Regalfach legen, stellen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Romanischen Seminar sehe ich die anderthalb Regalfächer mit arg bröseliger Proust-Literatur durch.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.1996
Leider gehört der "Diabetiker-Osterhase" nicht zu ihnen, denn er enthält genausoviel Fett als seine Artgenossen aus den anderen Regalfächern.
Die Zeit, 13.07.2009 (online)
Und so können auch das gelbe Paket und die Aktenordner in den Regalfächern noch einige Sprengkraft entwickeln.
Die Zeit, 21.11.2011, Nr. 47
Unter leeren Regalfächern reihen sich Kleiderständer, an denen eingetütete Outfits wie Leichensäcke hängen und zusammen einen Strichcode bilden.
Süddeutsche Zeitung, 27.06.2002
Dort vermietet Sebastian Mücke auf 43 Quadratmetern Regalfächer an Künstler, Designer und solche, die es werden wollen.
Der Tagesspiegel, 11.03.2005
Zitationshilfe
„Regalfach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Regalfach>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regalbrett
Regal
Refutation
Refusion
refüsieren
Regalienfeld
regalieren
Regalität
Regalstraße
Regalteil